Sonnige Messe

Wesertal und Stadtwerke Hameln gemeinsam auf der SOLTEC 2001

Mit besonderen Aktionen und günstigen Preisen für Photovoltaik-Anlagen locken Wesertal und Hameln zur Solarmesse ins Weserberglandzentrum. In drei Tagen geht es los.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Mit einem Gemeinschaftsstand präsentieren sich die beiden Energieversorger Elektrizitätswerk Wesertal GmbH und Stadtwerke Hameln GmbH auf der SOLTEC 2001 - der größten Solarmesse Norddeutschlands, die vom 16. bis 19. August im Weserbergland-Zentrum in Hameln stattfindet. Auf dem Stand C 10, mit 80 Quadratmeter der größte Messestand, können sich Besucher über regenerative Energien, Solaranlagen und Energiesparmaßnahmen informieren.

Das besondere Messeangebot: Beim Kauf einer Photovoltaik-Anlage von Wesertal erhalten Kunden der beiden Energieversorger 1000 DM Startkapital zum Betrieb des eigenen Kleinkraftwerkes. Und wer sich die Anlage noch in diesem Jahr auf das Dach montieren lässt, kann doppelt sparen. Denn für alle Anlagen, die noch in diesem Jahr in Betrieb gehen, garantiert der Gesetzgeber 99 Pfennig pro Kilowattstunde, im kommenden Jahr sinkt die Einspeisevergütung. Außerdem gibt es am Gemeinschaftsstand von Wesertal und Stadtwerke Hameln täglich von 14 bis 17 Uhr jede halbe Stunde eine Solar-Infoshow. Experten stehen Verbrauchern rund um das Thema Solarenergie Rede und Antwort. Moderiert werden die Solar-Infoshows von Moderatoren des Hamelner Lokalsenders "Radio Aktiv". "Radio Aktiv" sendet zudem täglich von zehn bis 13 Uhr live vom Gemeinschaftsstand.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Photovoltaik Dächer

    Doppelförderung für Solarstrom wird bestraft

    Wer für seinen Solarstrom schon die Einspeisevergütung kassiert, der darf nicht auch noch in vollem Umfang von der Stromsteuer befreit werden. Das verbietet das Doppelförderungsverbot. Wer die Steuerbefreiung nicht beim Netzbetreiber meldet, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

  • Ökostrom

    Studie: Bis 2030 ist in allen G20-Ländern Ökostrom am günstigsten

    Einer Studie zufolge kommt der günstigste Strom 2030 in sämtlichen G20-Ländern aus Windparks oder Solaranlagen. Bereit 2015 war demnach die Windenergie die günstigste Energiequelle in vielen Ländern Europas, in Südamerika, China und Australien.

  • Stromtarife

    Wesertal liefert Naturstrom für Solarmesse

    Die Aussteller auf der Solarmesse SOLTEC, die vom 16. bis 19. August in Hameln stattfindet, bekommen grünen Strom aus "Wesertal ProNatur" geliefert. Zudem gilt noch bis 1. September die Wesertal-Aktion "Wechselgeld".

  • Energieversorung

    Fortum steigert Betriebsergebnis

    Der finnische Stromkonzern konnte im ersten Halbjahr 2001 ein starkes Wachstum in den Bereichen Strom, Wärme, Gas und Öl verzeichnen. Allein in Deutschland wurden 2,1 Milliarden Kilowattstunden Strom abgesetzt.

  • Strompreise

    Steigende Nachfrage nach 100 000 Dächer-Solarstrom-Programm

    Die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft ist von der Nachfrage nach Solarförderung begeistert. Allein im Juli wurden 1089 Anträge für Zuschüsse aus dem 100 000 Dächer-Programm gestellt.

Top