Spielend lernen

Wesertal stellt Schulen kostenfrei neue Energie-Software zur Verfügung

Mit einer neuen Energie-Management-Software, bei der Leuchtkäfer Enno im Mittelpunkt steht, will der Regionalversorger Wesertal Schüler von zwölf bis 18 Jahren mit Spaß ins Thema intelligente Energienutzung einführen. Dabei wird spielerisch vermittelt, wie man auf möglichst günstigsten Energieverbrauch achtet.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

"Enno legt los" ist der Name einer neuen Energie-Management-Software, die bereits in vielen Schulen für Interesse sorgt. Sinn und Zweck der Software sind schnell erklärt: Leuchtkäfer Enno, die Symbolfigur des Spiels, nimmt den "Besucher" an die virtuelle Hand und streift mit ihm durch die fünf Schulgebäude, um dort verschiedene Aufgaben zu lösen.

Schüler von zwölf bis 18 Jahren sollen mit Spaß ins Thema intelligente Energienutzung eingeführt werden. Dabei wird spielerisch vermittelt, wie man auf möglichst günstigsten Energieverbrauch achtet. Die Spielaufgabe ist, in möglichst kurzer Zeit bis zu 146 Punkte-Taler für die richtige Einstellung von Licht, Wärme und Fenster in den Gebäuden zu sammeln. Der regionale Energieversorger Wesertal (Hameln) stellt jetzt im Rahmen seines Schulservice den Schulen in seinem Netzgebiet diese Lernsoftware auf Anfrage kostenlos zur Verfügung.

"15 Monate Entwicklungsarbeit stecken in dem aufwendigen Programm", berichtet Projektleiter Stefan Raspini vom Energie- und Umweltzentrum am Deister in Springe. Aber es hat sich gelohnt, denn die erste Resonanz auf das Angebot ist positiv: "Es haben bereits 47 von 55 angeschriebenen Schulen im Wesertal-Netzgebiet die Software angefordert", freut sich Wesertal-Projektleiter Eberhard Lange. Im Rahmen seines Schulservice bietet Wesertal Schulen in seinem Netzgebiet als Grundausstattung eine kostenlose CD-ROM mit fünf Lizenzen an.

Weiterführende Links
Top