Neukunden

Wesertal liefert Strom für Blomberg und Phoenix Contact

Der Regionalversorger Wesertal kann einen Neukunden-Erfolg verbuchen: Künftig wird das Unternehmen die Gewerbebetriebe in Blomberg im Kreis Lippe und damit auch die Phoenix Contact GmbH mit Strom beliefern.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der regionale Energieversorger Wesertal (Hameln) liefert im kommenden Jahr den benötigten Strom für die Bürger und Gewerbebetriebe in Blomberg (Kreis Lippe). Dazu versorgt Wesertal die Blomberger Versorgungsbetriebe (BVB) mit nahezu 60 Millionen Kilowattstunden Strom für die fast 5000 Privathaushalte in Blomberg. Bislang wurden die Blomberger Versorgungsbetriebe von dem Münchner Unternehmen E. ON beliefert.

Gemeinsam mit den Blomberger Versorgungsbetrieben wird Wesertal künftig auch den größten Gewerbebetrieb Blombergs, die Phoenix Contact GmbH & Co. KG, mit Energie beliefern. Der Stammsitz des Unternehmens in Blomberg sowie das Tochterunternehmen Phoenix Electronics in Bad Pyrmont benötigen Strom, der dem Energiebedarf von über 10 000 Privathaushalten entspricht. Phoenix Contact ist ein weltweit führender Hersteller von Komponenten und Systemlösungen der elektrischen Verbindungs- und Automatisierungstechnik. "Mit Phoenix Contact gewinnen wir einen weiteren attraktiven Großkunden hinzu. Dank eines maßgeschneiderten Angebots konnten wir uns gegen Wettbewerber durchsetzen. Wir freuen uns, einen so namhaften Hersteller von Industrieelektronik als Kunden gewonnen zu haben", betont Wesertal-Geschäftsführer Henning Probst.

Das könnte Sie auch interessieren
  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Energieversorung

    Sachsen: Erdgas wird billiger, Strom aber teurer

    Sächsische Energieversorger planen zum Jahreswechsel Preissenkungen beim Erdgas, aber Preiserhöhungen beim Strom. Mehrere Unternehmen wollen ihre Gaspreise zum Januar oder Februar senken, wie die "Sächsische Zeitung" berichtet.

  • Hochspannungsleitung

    Pünktlich zu Weihnachten: Kooperationsprojekt "der gute Strom" will soziale Projekte unterstützen

    Mit dem Unternehmen "der gute Strom" und zusammen mit best energy belebt Ralf Breitenfeldt seine Idee vom "guten Strom" wieder. Wer einen Stromliefervertrag abschließt, spendet 20 Euro an soziale Projekte. Wer das nicht will, bekommt 50 Kilowattstunden Startguthaben. Motto: Lampe anknipsen und Gutes tun.

  • Strom sparen

    700 Landwirte wechseln zu Wesertal

    Nachdem sie zunächst zu einem überregionalen Stromanbieter gewechselt waren, werden 700 Landwirte ab Januar 2002 wieder mit Strom des Hamelner Energiedienstleisters Wesertal versorgt.

  • Energieversorung

    Fortum steigert Betriebsergebnis

    Der finnische Stromkonzern konnte im ersten Halbjahr 2001 ein starkes Wachstum in den Bereichen Strom, Wärme, Gas und Öl verzeichnen. Allein in Deutschland wurden 2,1 Milliarden Kilowattstunden Strom abgesetzt.

Top