Umweltschutz

Wesertal: 1021 Solarthermieanlagen gefördert

Durch das Förderprogramm "Haus & Energie" werden im Bereich des Energieversorgers Wesertal pro Jahr künftig 1000 Tonnen Kohlendioxid weniger ausgestoßen.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Im Rahmen der Solarmesse SOLTEC 2001 hat der Regionalversorger Wesertal die Ergebnisse seines seit fast drei Jahren bestehenden Förderprogramms "Haus & Energie" vorgestellt. Der Energiedienstleister unterstützt damit den Einbau von Wärmepumpen, Anlagen zur Wärmerückgewinnung und Solarkollektoranlagen. Bislang sind mit dem Förderprogramm 1021 Anlagen mit insgesamt nahezu 925 000 DM unterstützt worden.

"In Kürze werden wir die Fördersumme von einer Million Mark erreichen", kündigte Reinhard Kranz, Leiter Vertrieb Privatkunden bei Wesertal an. "Dieses Geld ist gut angelegt, denn die Sonnenenergie ist ideal zum Heizen und zur Warmwasserbereitung. Mit einer Wärmepumpe kann bis zu drei Viertel der benötigten Wärmemenge aus der Umwelt gewonnen werden, und eine Solarkollektoranlage kann die Hälfte der Energie für den Warmwasserbedarf einer Familie decken." 887 Solarkollektoranlagen zur Brauchwassererwärmung, 62 Wärmepumpen und 72 Anlagen zur Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung wurden bislang dank des Förderprogramms "Haus & Energie" in der Region installiert. Dies kommt auch der Umwelt zugute: Die installierten Anlagen sorgen für eine Verringerung der Kohlendioxid-Emissionen um mehr als 1000 Tonnen jährlich.

Das Wesertal-Förderprogramm "Haus & Energie" bietet folgende Möglichkeiten: (1) Die Installation einer Wärmepumpe, die durch Sonneneinstrahlung erzeugte Umweltwärme nutzt, wird mit einem Zuschuss von 300 DM je Kilowatt Heizleistung sowie speziellen Sondertarifen gefördert. (2) Für Anlagen zur Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung - damit wird verbrauchte Energie zurück gewonnen und als Wärmequelle gezielt genutzt - gibt es eine Förderung von 1500 DM je Anlage. (3) Solarkollektoranlagen zur Brauchwassererwärmung, mit denen sich bis zu 60 Prozent der Energie für die Warmwasserbereitung einsparen lässt, erhalten einen Zuschuss von 150 DM pro Quadratmeter aktiver Absorberfläche. Weitere Informationen unter www.wesertal.de/foerderprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Studie: Ein Viertel des Stroms 2020 aus erneuerbaren Energien

    Strom aus erneuerbaren Energien kann im Jahr 2020 bereits zu einem Viertel zur deutschen Stromversorgung beitragen und 110 Millionen Tonnen Kohlendioxid einsparen, die Kosten bleiben dabei vertretbar. Dies zeigt eine Studie, die Umweltminister Sigmar Gabriel heute in Berlin vorstellte.

  • Stromnetz Ausbau

    Infotage megaWatt 2005: Forum für Zukunftsenergien

    Die megaWatt 2005 soll Verbrauchern die Zukunftsenergien für den Lebensalltag näherbringen. Dabei werden neben Photovoltaikanlagen und Holzpelettkesseln unter dem Motto "alternative Antriebsenergien" auch Erdgas- oder Hybridautos vorgestellt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

  • Energieversorung

    Konsens zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung

    Gestern haben Energiewirtschaft und Bundesregierung die Vereinbarung zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung unterzeichnet. Wir veröffentlichen das Schriftstück in der Originalversion.

Top