Kanada und Brasilien vorn

Weltweit 17 Prozent Strom aus Wasserkraft

17 Prozent des weltweit erzeugten Stroms stammt aus Wasserkraft. Insgesamt sind das laut VDEW 2627 Milliarden Kilowattstunden Strom. Zu den größten Produzenten zählten Kanada mit 331 Milliarden Kilowattstunden und Brasilien mit 271 Milliarden Kilowattstunden. Besonders günstige Bedingungen gibt es in Norwegen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Wasserkraft stellt weltweit fast 17 Prozent der Stromerzeugung: 2627 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden 2001 aus dieser erneuerbaren Energie erzeugt. Zu den größten Produzenten von Strom aus Wasserkraft zählten Kanada mit 331 Milliarden Kilowowattstunden und Brasilien mit 271 Milliarden Kilowattstunden. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach statistischen Erhebungen des Unternehmens BP.

Ob Wasserkraft zur Stromerzeugung genutzt werden könne, hänge von den topographischen Gegebenheiten in den einzelnen Ländern ab. Besonders günstige Bedingungen gibt es in Norwegen, wo mit 121 Milliarden Kilowattstunden Strom 99 Prozent der landesweiten Erzeugung aus Wasserkraftwerken stammt. In Deutschland lieferte die Wasserkraft 2001 laut VDEW mit 26 Milliarden Kilowattstunden fünf Prozent der Stromerzeugung und sei damit die wichtigste erneuerbare Energie.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Windrad

    Ökostrom-Anteil lag im Sommer bei 27 Prozent

    Der Anteil der erneuerbaren Energien ist im Sommer vorläufigen Berechnungen zufolge auf etwas über 27 Prozent geklettert. Von Juli bis September betrug er 27,2 Prozent, wie aus vorläufigen Berechnungen des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) auf Basis von Daten der Strombörse EEX für die "taz" (Dienstagsausgabe) hervorgeht.

  • Ökostrom

    Ökostrom-Anteil übersteigt erstmals 25 Prozent

    Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung ist im ersten Halbjahr 2012 erstmals über die 25-Prozent-Marke geklettert. Mit insgesamt 67,9 Milliarden Kilowattstunden deckten Wind, Biomasse und Co. in den ersten sechs Monaten gut ein Viertel des deutschen Strombedarfs.

  • Strompreise

    Stromerzeugung in Deutschland 2002: 18 Prozent mehr Ökostrom

    45 Milliarden Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien wurden im vergangenen Jahr erzeugt. Das waren etwa 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei lieferte die Wasserkraft 2002 wieder gut die Hälfte der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien: Fast 24 Milliarden Kilowattstunden. Die Windenergie machte gut ein Drittel des gesamten Ökostroms aus.

  • Strom sparen

    Trittin stellt Eckpunkte zur EEG-Novelle vor

    Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) will die Bundesregierung den Ausbau von regenerativen Energieanlagen fördern und den Anteil des regenerativen Stroms bis 2010 auf 12,5 Prozent steigern. Um das Gesetz noch stärker an diesem Ziel zu orientieren, will Umweltminister Trittin einige Veränderungen vornehmen. Die Eckpunkte der Novellierung stellte er gestern vor.

  • Stromtarife

    Januar bis September 2002: Stromwirtschaft kaufte mehr Strom zu

    20 Milliarden Kilowattstunden Strom haben die Kraftwerke der deutschen Industrie und private Erzeuger in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres erzeugt. Das waren 16 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zu den wichtigsten Gründen für die gestiegenen Einspeisungen zählen nach VDEW-Angaben der Einfluss von Konjunktur und Witterung.

Top