Wechselbereitschaft der Haushalte gering

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
In Deutschland waren im Oktober 1999 neun von zehn Haushaltskunden der Stromversorger relativ sicher, auch in naher Zukunft bei ihrem Stromanbieter zu bleiben. Zwölf Prozent der Kunden zeigten eine hohe Wechselbereitschaft. Als Hauptgrund nannten diese Befragten zu hohe Strompreise. Das ist das Ergebnis einer im Auftrag der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main, durchgeführten bundesweiten, repräsentativen Befragung von Haushaltskunden der Stromversorger.



Die Ergebnisse im einzelnen: 25 Prozent der Haushalte waren sich absolut sicher, ihren Stromanbieter trotz des inzwischen entbrannten Wettbewerbs um diese Kundengruppe nicht zu wechseln. Für 27 Prozent war es aus heutiger Sicht sehr wahrscheinlich, für 34 Prozent wahrscheinlich, die Geschäftsbeziehung beizubehalten. Deutlich geringer war laut VDEW die Absicht, sich einen neuen Anbieter zu suchen: Nur neun Prozent der Haushalte hielten es für eher unwahrscheinlich und drei Prozent für unwahrscheinlich, beim bisherigen Stromversorger zu bleiben.

Top