Personalie

Wechsel im Aufsichtsrat der Ampere AG

Offenbar wollen die über das Verhalten im E.ON/Ruhrgas-Fusionsvorhabenen in Streit geratenen Unternehmen Ampere AG und Stadtwerke Hannover AG ihren Zwist beilegen. Die bisherigen Ampere-Aufsichtsratsmitglieder Dr. Erich Deppe und Dr. Ulrich Bammert werden ihr Mandat niederlegen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Der offen ausgetragene Streit zwischen einzelnen Mitgliedern des Aufsichtsrates und dem Vorstand des Berliner Strombrokers Ampere AG über die strategische Ausrichtung des Unternehmens und das Verhalten im E.ON/Ruhrgas-Fusionsvorhaben soll offenbar beigelegt werden. Wie die Stadtwerke Hannover, Ampere-Mehrheitsaktionär, heute mitteilten, wollen der bisherige Ampere-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Erich Deppe und das Aufsichtsratsmitglied Dr. Ulrich Bammert ihr Mandat niederlegen.

Der Vorstand der Stadtwerke Hannover AG will der Ampere AG künftig wieder die Aufmerksamkeit widmen, die ihrer Größe und Bedeutung im Beteiligungsportfolio im Unternehmen entspricht, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kosten

    Strom, Gas und Wasser in Hannover werden teurer

    Kunden der Stadtwerke Hannover müssen sich offenbar auf steigende Kosten einstellen. Der Strompreis soll sich zum 1. Oktober um 8,8 Prozent erhöhen, der Gaspreis um 4,7 Prozent und der Wasserpreis um 3,1 Prozent, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag ankündigte.

  • Strom sparen

    Gaspreis sinkt bei den Stadtwerken Hannover

    Bei den Stadtwerken Hannover sinkt der Gaspreis zum April 2010. Gaskunden können dem Versorger zufolge bei einem Durchschnittsverbrauch von 21.000 kWh in einem Jahr 52 Euro sparen. Die Preissenkung soll in Form einer Bonuszahlung im Grundversorgungstarif und Gas&fix weitergegeben werden.

  • Stromtarife

    Beschlussunfähig: Stadtwerke Hannover sagen Teilnahme an Ampere-Hauptversammlung ab

    Der Eklat zwischen dem Berliner Stromhändler und seinem Mehrheitsaktionär der Stadtwerke Hannover AG spitzt sich weiter zu: Heute hätte in Berlin die Ampere-Hauptversammlung stattfinden sollen - die Stadtwerke Hannover kamen aber nicht. Das Unternehmen sieht sich nicht in der Lage, ohne rechtliche Klärung der offenen Fragen an einer Hauptversammlung mitzuwirken.

  • Stromtarife

    FTD: Stadtwerke Hannover schädigen Ampere, wenn sie Rücknahme der Klage gegen die E.ON/Ruhrgas-Fusion verlangen

    Jetzt hat sich das Landgericht Berlin in den Streit zwischen dem Berliner Energiehändler Ampere und seinem Mehrheitsaktionär Stadtwerke Hannover eingeschaltet. Wie die Financial Times Deutschland heute schreibt, seien die Stadtwerke bereit, eine Existenzgefährdung Amperes durch eine Fusion von E.ON und Ruhrgas hinzunehmen.

  • Strom sparen

    Ampere lässt Hauptversammlung platzen / Stadtwerke Hannover ziehen vor Gericht

    Der Streit zwischen dem Berliner Stromhändler Ampere AG und seinem Mehrheitsaktionär, den Stadtwerken Hannover, geht in eine neue Runde: Ohne Absprache mit Hannover hat Ampere die Hauptversammlung 24 Stunden vor dem Termin platzen lassen. Die Stadtwerke wollen jetzt gerichtlich erreichen, die Hauptversammlung selbst einberufen zu können.

Top