Zeitungsbericht

WAZ: RWE gibt RAG Kredit über 400 Millionen Euro

Laut einer Meldung der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" stellt die RWE dem RAG-Konzern angeblich 400 Millionen Euro als Vorbereitung für eine Beteiligung an der RAG-Tochter STEAG bereit. Der RAG-Aufsichtsratte hatte zuvor einstimmig beschlossen, der RWE eine Beteiligungsoption an der STEAG einzuräumen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw) - Als Vorbereitung für eine Beteiligung an der RAG-Tochter STEAG wird RWE angeblich dem RAG-Konzern einen zinslosen Kredit von über 400 Millionen Euro bereitstellen. Das berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ) in Essen (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. RWE hat nach einem einstimmigen Beschluss des RAG-Aufsichtsrates die Option eingeräumt bekommen, sich an STEAG zu beteiligen.

Geplant ist ein Anteil von nahe 25 Prozent, wie es in dem Blatt weiter heißt. Der Kredit läuft über 36 Monate. Der RWE-Aufsichtsrat muss der Kreditvergabe aber noch zustimmen. Danach könne der Einstieg zügig vollzogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top