Preissteigerungen

Wasserpreise in Baden-Württemberg gestiegen

Für einen Kubikmeter Trinkwasser (bzw. für dessen Bereitstellung) bezahlt ein Baden-Württemberger aktuell 1,97 Euro, das sind drei Cent mehr als im Jahr 2011. Stichtag ist hierbei der erste Januar 2012.

Geld© c / Fotolia.com

Für einen Kubikmeter Trinkwasser (bzw. für dessen Bereitstellung) bezahlt ein Baden-Württemberger aktuell 1,97 Euro, das sind drei Cent mehr als im Jahr 2011. Stichtag ist hierbei der erste Januar 2012. Dies ergab die im Ländle vom Statistischen Landesamt im Auftrag des Umweltministeriums durchgeführte Erhebung der Wasser- und Abwasserentgelte. Wie auch in anderen Bundesländern weichen die Trinkwasserpreise in manchen Gemeinden zum Teil erheblich vom Landesmittelwert ab und reichen von 0,43 Euro (Guggenhausen) bis zu 4,12 Euro (Krautheim) je Kubikmeter. Das gab die Presseabteilung des Statistischen Landesamts jetzt bekannt.

Warum die Wasserpreise so unterschiedlich ausfallen

Als Grund für die erheblichen Preisunterschiede geben die Versorger die "unterschiedlichen Standortbedingungen" an, die den Aufwand und damit die Kosten der Wasserversorger bestimmten. Innerhalb der letzten 20 Jahre ist damit der Kubikmeterpreis für Trinkwasser im Durchschnitt um knapp vier Cent pro Jahr gestiegen. Zudem erheben die allermeisten Gemeinden zusätzlich zum Preis pro Kubikmeter auch noch eine Grundgebühr, die in Baden-Württemberg nach Angaben der Statistiker durchschnittlich 2,68 Euro pro Monat beträgt. Diese sei vom Wasserverbrauch unabhängig und beinhaltee im Allgemeinen die Bereitstellung der Wasserzählereinrichtung und die Kosten der amtlichen Eichung.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Top