Veranstaltungshinweis

VWEW-Praxisseminare: Gasmarkt 2005

Der VWEW-Energieverlag veranstaltet drei Seminare zum Thema Gasmarkt 2005, wobei sich die Teilnehmer mit den aktuellen Entwicklungen und rechtlichen Rahmenbedingungen beschäftigten. Die Veranstaltungen finden am 7. April in Köln, am 10. Mai in Berlin und am 14. Juni in Nürnberg statt.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Im Rahmen der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes steht die deutsche Gaswirtschaft steht vor einer Reihe von Herausforderungen, so beispielsweise die Frage nach den Kompetenzen der Regulierungsbehörde oder die künftige vertragliche Ausgestaltung der Speicherzugänge. Die aktuelle Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen, verschiedene Regulierungsoptionen, wesentliche Neuerungen bei den Zugangsbedingungen und bei der vertraglichen Ausgestaltung des Zugangs zu Gasnetzen werden die Hauptthemen dieses Praxisseminares sein.

Die Veranstaltung richtet sich an Juristen, Kaufleute und Ingenieure von Energieversorgungsunternehmen, insbesondere aus dem Vertriebs-, Handels- und Netzbereich, an Behörden und Ministerien, Richterschaft und Politik. Die inhaltsgleichen Veranstaltungen finden am 7. April in Köln, am 10. Mai in Berlin und am 14. Juni in Nürnberg statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 820 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Aus der Seminarbeschreibung:

Im Rahmen des novellierten Energiewirtschaftsgesetzes wird der deutsche Gesetzgeber ein neues, reguliertes Gasnetzzugangssystem (Entry-Exit) schaffen, eine Regulierungsbehörde einrichten und die Unbundling-Vorgaben aus Brüssel umsetzen. Dies bedeutet, dass die gesamte deutsche Gaswirtschaft vor großen Herausforderungen steht: Welche Vertrags- und Transparenzanforderungen sieht der Gesetzgeber für mein Unternehmen vor? Wie muss ich meine Netzentgelte zukünftig kalkulieren? Welche Kompetenzen werden der Regulierungsbehörde eingeräumt? Wird der Speicherzugang zukünftig reguliert oder verhandelt ausgestaltet werden?

Die aktuelle Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen, verschiedene Regulierungsoptionen, wesentliche Neuerungen bei den Zugangsbedingungen und bei der vertraglichen Ausgestaltung des Zugangs zu Gasnetzen und zu Speichern sowie die Antwort auf obige Fragen werden die Referenten und Teilnehmer dieses Praxisseminars intensiv beschäftigen.

Die Referenten, die zum Teil als Sachverständige bei der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes mitgewirkt haben und umfassend zu ausgewählten Themen des Energierechts publizieren, werden den Teilnehmern anhand anschaulicher Praxisbeispiele zu einem besseren Verständnis der "neuen Gaswelt" verhelfen. Damit ist eine kompetente Information aller Teilnehmer aus erster Hand gewährleistet.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag über die Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes 2005 sowie bestehende Gasnetzzugangsmodelle. Es folgt das Thema "Neue Vertragsstrukturen beim regulierten Gasnetzzugang" sowie Aufgaben und Umgang mit der RegTP. Nach der Mittagspause werden Möglichkeiten zur Preisabsicherung im Gasmarkt besprochen, anschließend geht es um Inhalt, Gestaltung und Wirksamkeit von Gaslieferverträgen. Nach einem Praxisbeispiel mit dem Titel "Gasbeschaffung durch Stadtwerke" und einer Schlussdiskussion endet das Praxisseminar.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Netzausbau

    Netzentgelt-Erlass droht offenbar das komplette Aus

    Die völlige Befreiung stromintensiver Unternehmen vom Netzentgelt steht Berichten zufolge vor dem Aus. Wie die "Süddeutsche Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag berichteten, sollen die Betriebe künftig zwischen zehn und 20 Prozent der Netzkosten zahlen - gestaffelt nach ihrem Verbrauch.

  • Strom sparen

    Jährlicher VDN-Fachkongress: Treffpunkt Netze 2005

    Der "Treffpunkt Netze 2005" soll einen Überblick über die aktuellen wirtschaftlichen Themen der Branche geben. Dabei werden beispielsweise die Themen Versorgungssicherheit und Netzintegration angesprochen. Der vom VWEW organisierte Fachkongress findet am 21. und 22. April in Berlin statt.

  • Hochspannungsmasten

    vzbv fordert unmissverständliches Votum für mehr Wettbewerb

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) erwartet in der aktuellen Diskussion um die Novellierung des EnWG eine Berücksichtigung auch der Interessen von Haushaltskunden. Der Gesetzgeber müsse sich bewusst machen, dass eine funktionierende Wirtschaft auch eine kapitalstarke Nachfrageseite voraussetze.

  • Energieversorung

    VRE: Falsches Spiel der Industriekundenlobby

    Der Verband der Verbundunternehmen und Regionalen Energieversorger in Deutschland (VRE) hat als Verband der mehrheitlich privatwirtschaftlich organisierten Versorgungsunternehmen die "Stimmungsmache" der energieintensiven Industrie gegen die geplanten Rabattregelungen im neuen EnWG kritisiert.

Top