Terminhinweis

VWEW-Praxisseminar zum Gasmarkt im März in Berlin

Das Praxisseminar gibt Aufklärung und Hilfestellungen für Unternehmen, wie die aktuellen Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, verschiedene Regulierungsoptionen, wesentliche Neuerungen beim Zugang und bei der vertraglichen Ausgestaltung des Zugangs zu Gasnetzen und Speichern aussehen und wie damit umzugehen ist.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der VWEW veranstaltet am 9. März in Berlin und am 13. Mai in Frankfurt/Main ein Praxisseminar mit dem Titel "Quo vadis Gasmarkt 2004/2005".

Aus der Seminarbeschreibung: Nach dem Inkrafttreten der Beschleunigungsrichtlinie Gas 2003/55 muss der deutsche Gesetzgeber schnell tätig werden. Die Schaffung einer Regulierungsbehörde und eines neuen regulierten Gasnetzzugangssystems sowie die Umsetzung der Unbundlingvorgaben aus Brüssel sollen bis zum 1. Juli 2004 verwirklicht werden. Für spätestens Anfang Januar 2004 ist der Entwurf eines neuen EnWG angekündigt, der hierzu die wichtigen Neuerungen aufzeigen wird.

Dies bedeutet, dass die gesamte deutsche Gaswirtschaft vor einem Paradigmenwechsel steht, wobei folgende Fragen im Mittelpunkt stehen: Welche Befugnisse wird die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post zukünftig tatsächlich im Energiemarkt haben? Wie wird das neue Entry-Exit-System und die Netzzugangsverordnung Gas aussehen, wie viele Regelzonen wird es geben? Wird der Speicherzugang reguliert oder verhandelt werden?

Das Praxisseminar am 9. März in Berlin und am 13. Mai in Frankfurt am Main/Langen gibt Aufklärung und Hilfestellungen für Unternehmen, wie die aktuellen Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, verschiedene Regulierungsoptionen, wesentliche Neuerungen beim Zugang und bei der vertraglichen Ausgestaltung des Zugangs zu Gasnetzen und Speichern aussehen und wie damit umzugehen ist. Im Rahmen des Praxisbeispiels zur Gasbeschaffung werden Fragen zu Optimierungspotentialen, Möglichkeiten zur Neuausrichtung des Beschaffungsportfolios und des Ablaufs einer Ausschreibung erörtert. Es wird auf die aktuelle Rechtsprechung zur Wirksamkeit langfristiger Gaslieferverträge und zur rechtlichen Ausgestaltung von modernen Gaslieferverträgen eingegangen. Zusätzlich werden die Optionen und Potentiale des Einsatzes von Gas im Kraftwerksbereich erörtert. Anschauliche Praxisbeispiele verhelfen hierbei zu einem besseren Verständnis.

Weitere Informationen und Anmeldung per Mail: tf@vwew.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Handy Tarifvergleich

    EU fordert von Deutschland Auskunft über Handygebühren

    Die Europäische Kommission fordert von der Bundesnetzagentur genauere Angaben über die Gebühren für Handygespräche in Deutschland. Dabei handelt es sich um die Gebühren, die bei der Zustellung von Telefonaten in andere Netze anfallen.

  • Hochspannungsleitung

    VWEW veranstaltet 1. Deutschen Workforce Management-Kongress

    Der Kongress, der über die Wirtschaftlichkeit von Workforce Management informiert, findet am 1. und 2. Februar 2006 in Eltville statt. Dabei werden die Interessen der Strom-, Gas- und Wassernetzbetreiber am Thema WFM behandelt. Der Kongress wird außerdem von einer Fachausstellung begleitet.

  • Stromtarife

    Clement kündigt schlanke und effektive Regulierung an

    Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hat sich auf seiner Eröffnungsrede der Handelsblatt-Jahrestagung Energie in Berlin zur Einrichtung der Regulierungsbehörde und zur Einführung des Emissionshandels geäußert, der Branche dabei allerdings nicht viel Neues mitgeteilt. So viel bleibt klar: Die neuen Umsetzung der Herausforderungen soll den Investitionsstandort nicht gefährden.

  • Hochspannungsleitung

    Regierung will EU-Richtlinien für Strom und Gas bis Mitte 2004 umsetzen

    Die Bundesregierung strebt an, die beiden Beschleunigungsrichtlinien der Europäischen Union für Strom und Gas bis zum 1. Juli 2004 umzusetzen. Dies geht aus ihrer Antwort (Bundestagsdrucksache 15/2126) auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion (Bundestagsdrucksache 15/2015) hervor.

  • Strompreise

    11. Jahrestagung: Die Branche vor der Reulierung

    Die Energiebranche trifft sich vom 20. bis 22. Januar 2004 zum 11. Mal in Berlin, um u.a. über Regulierung, Unbundling, EnWG-Novelle, EU-Osterweiterung und Klimapolitik zu diskutieren. Über 40 nationale und internationale Referenten stellen ihre Ideen, Strategien und Visionen für die Energieversorgung vor. Erwartet werden knapp 1000 Teilnehmer aus der Energiebranche.

Top