Online einkaufen

"Vorratsbox": Lidl startet Online-Versand von Lebensmitteln

Lidl bietet jetzt mit der "Vorratsbox" den Online-Versand von Lebensmitteln und Drogerieartikeln an. Im Rahmen einer Aktion kann man noch bis Ende November kostenlos bestellen. Vor Kurzem hatte Amazon mit "Amazon Pantry" ein ähnliches Angebot eingeführt.

LIDLNoch bis Ende November lassen sich dank Gutscheincode Lebensmittel per "Lidl Vorratsbox" versandfrei online bestellen.© LIDL

Neckarsulm – Langsam kommt Bewegung in den Online-Handel mit Lebensmitteln & Co. Schon länger lassen sich beispielsweise bei REWE oder EDEKA oder spezialisierten Online-Anbietern wie mytime.de und allyouneedfresh.de auch frische Lebensmittel und Tiefkühlprodukte per Internet bestellen und nach Hause liefern. Seit wenigen Wochen ist der US-Konzern Amazon hierzulande mit seinem exklusiv für Prime-Kunden verfügbare Angebot "Amazon Pantry" vertreten. Für 4,99 Euro pro Versandbox lassen sich zahlreiche Produkte wie Lebensmittel, Getränke oder Drogerieartikel online bestellen, die Lieferung soll innerhalb von zwei bis drei Tagen erfolgen. In dieser Woche ging nun ohne großes Marketing auch der Lebensmittel-Discounter Lidl mit einem ähnlichen Angebot unter dem Namen "Lidl-Vorratsbox " an den Start, das in den bereits länger bestehenden Online-Shop von Lidl eingebunden ist.

Einführungsaktion: Kostenfreier Versand

Vorteil des Lidl-Angebots: Im Rahmen einer Aktion ist der Versand von auf www.lidl-shop.de bestellten Artikeln aus der Kategorie "Lebensmittel & Drogerie" bis Ende November bei Eingabe des Gutscheincodes "LIDLVORRATSBOX" kostenlos. Regulär werden ansonsten 4,95 Euro berechnet, ein Mindestbestellwert besteht aktuell nicht. Die im Online-Shop angebotenen Waren werden laut Lidl zum Discountpreis angeboten. Die Lieferung erfolgt per DHL, eine Lieferung auch an Packstationen soll möglich sein. Allerdings ist das gebotene Warensortiment bislang noch recht übersichtlich.

Lidl-Vorratsbox: Bescheidenes Produktangebot

Beim Blick auf das Warenangebot im Bereich "Lebensmittel & Drogerie" stellt sich schnell Ernüchterung ein. Nahrungsmittel wie Brot, Kartoffeln, Reis, Obst sowie Milch und Erfrischungsgetränke sind nicht verfügbar. Im Unterbereich "Frühstück" lassen sich lediglich drei Fruchtaufstriche für jeweils 99 Cent auswählen. Unter "Süß- und Knabberwaren" findet sich gar kein Produkt.

Im Vergleich mit der Konkurrenz wenig Auswahl bieten meist auch die weiteren Bereiche. Für Weintrinker sowie Kaffee- und Teefreunde hält Lidl dagegen ein größeres Warensortiment online bereit. Im Vergleich zu "Amazon Pantry" sind die verfügbaren Artikel in der Regel günstiger. Unklar ist derzeit, ob die Lidl-Vorratsbox nur ein Testballon ist oder ob das Angebot des Shops künftig weiter ausgebaut werden soll. Das wäre vielleicht der Grund, warum Lidl die Vorratsbox bislang nicht groß beworben hat. Ein wenig voreilig hat aber wohl die "Huffington Post" getitelt: "Diese Entscheidung wird das Verhältnis von Lidl zu seinen Kunden grundlegend verändern".

Aldi plant Online-Shop - aber (noch) nicht für Deutschland

Dennoch dürfte sich der Trend zum Online-Verkauf auch von Lebensmitteln weiter fortsetzen, wenn jetzt selbst Discounter einsteigen. Lidl-Konkurrent Aldi will demnächst einen Online-Shop in Großbritannien starten, für Deutschland habe das Unternehmen aber keine Pläne, hieß es zumindest noch Ende September.

Das könnte Sie auch interessieren
  • mobil telefonieren

    Lidl mit günstigem Touch-Handy von Samsung

    Beim Lidl-Discounter kann man in dieser Woche diverse Handy-Schnäppchen abgreifen. So gibt es etwa das Schiebehandy C3050 von Samsung für knapp 58 Euro oder für 119 Euro das Samsung B3410, ein Touchscreen-Handy mit ausziehbarer Tatstatur.

  • Social Network

    Aldi bietet wieder Medion-PC für günstige 499 Euro

    Bei den Discountern kann man ab Montag viele Technik-Schnäppchen abgreifen. Lidl etwa verkauft ein Mini-PC von Targa und ein Dell-Netbook. In den Filialen von Aldi Nord und Süd steht ein Medion-PC inklusive Windows 7 Linzenz für günstige 499 Euro in den Regalen.

  • Internetzugang

    Lidl DSL: Weitere Details zum Einstieg

    Es wird spannend, wenn Lidl Mitte Juli ins DSL-Geschäft einsteigt, denn die bisher bekannten Tarifdetails sind verlockend - vor allem die kurze Kündigungsfrist von einem Monat und die Tatsache, dass man einen echten T-DSL-Anschluss bekommt.

Top