Spritpreise

Vor Ostern günstig tanken

Über Ostern fahren viele Deutsche zu Verwandten, besuchen Freunde oder unternehmen einen kurzen Ausflug ins Grüne. Die Spritpreise sind, wie so oft vor den Feiertagen, merklich gestiegen. Der ADAC empfiehlt deshalb, nicht nur die Preise in Deutschland zu vergleichen.

Osterhasen© fotogestoeber / Fotolia.com

München (red) - Die Benzin- und Dieselpreise sind in Deutschland im Vergleich zur vergangenen Woche gestiegen. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, stieg vor allem der Benzinpreis. Ein Liter Super E10 kostet demnach im bundesweiten Mittel 1,513 Euro, das sind 1,2 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel verteuerte sich um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,367 Euro je Liter.

Spritpreise vergleichen

Der ADAC empfiehlt allen Autoreisenden, vor der Fahrt in die Osterferien die Kraftstoffpreise zu vergleichen. Nicht nur innerhalb Deutschlands gibt es meist erhebliche Preisunterschiede, auch zwischen den Nachbarländern klaffen die Spritpreise teils weit auseinander.

So zahle man beispielsweise in Österreich für einen Liter Superbenzin (E5) im landesweiten Mittel zurzeit 1,35 Euro, in Italien bei einem Literpreis von 1,78 Euro bereits 43 Cent mehr. Auch für Dieselfahrer bietet Österreich (1,31 Euro/Liter) – verglichen mit den meisten anderen Nachbarländern – derzeit eine günstige Tank-Alternative. Noch preiswerter ist Diesel nur in Tschechien (1,30 Euro/Liter), Luxemburg (1,18 Euro) und Polen (1,28 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzin Preise

    ADAC: Kraftstoffpreise sind erheblich gestiegen

    Die Kraftstoffpreise sind gerade jetzt in der Zeit, in der in den meisten Bundesländern die Osterferien beginnen, stark gestiegen. Ein Liter Super E10 etwa ist um mehr als 2 Cent teuer geworden. Laut ADAC tankt man jetzt günstiger in den Abendstunden.

  • Sprit-Preise

    ADAC: 2016 war günstigstes Tankjahr seit 2009

    Diesel und Benzin waren im vergangenen Jahr besonders günstig. Laut ADAC war 2016 sogar das günstigste Tankjahr seit sieben Jahren. Das hänge mit den eingebrochenen Preisen für Rohöl zusammen, die sich aber im Jahresverlauf wieder stabilisiert hätten.

  • Benzinpreise

    Die Extratour zur Billig-Tanke rechnet sich nur selten

    Immer wieder nehmen Autofahrer größere Umwege in Kauf, wenn es an einer bestimmten Tankstelle besonders günstigen Sprit gibt. Doch das lohnt sich nur selten, wenn man wirklich alle Kosten pro Kilometer einrechnet. Zudem wird durch den eigentlich unnötigen Umweg auch die Umwelt belastet.

  • Tankstelle

    ADAC: Super ist gegenüber E10 viel zu teuer

    Der ADAC hält den Preisunterschied zwischen herkömmlichem Super und Super E10 mit zehn Prozent Biosprit-Anteil für ungerechtfertigt. Der Preisabstand sei mit rund vier Cent pro Liter "eindeutig zu hoch", sagte ADAC-Verkehrsexperte Jürgen Albrecht der Tageszeitung "Die Welt" vom Montag.

  • Smartphone Tarife

    Blauworld: Neue Datenflat und Allnet-Option fürs Ausland

    Ab dem 1. April bietet Blauworld eine neue Tarifoption für günstigere Auslandstelefonate. Mit der in der Allnet-Option 400 enthaltenen Inklusivminuten kann man alle deutschen Netze sowie in 19 weitere Länder telefonieren. Außerdem gibt es eine neue Datenflat.

Top