Energiekosten senken

Vodafone will unabhängiger von Stromanbieter werden

Um seine Stromkosten zu senken, denkt der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone einem Medienbericht zufolge über eine Beteiligung an einem Stromanbieter nach. Man wolle "unabhängiger von dem Preisdiktat" der Energieversorger werden, hieß es.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Stuttgart (red) - Dabei gehe es nicht um die Übernahme von Anteilen eines Stromerzeugers, vielmehr wolle man Strom-Kapazitäten kaufen. Als Beispiel nannte Vodafone Deutschland-Chef Friedrich Joussen den Stahlkonzern Thyssen-Krupp, der RWE mit dem Bau eines Kraftswerkes beauftragt habe, berichtet das Handelsblatt.

Die Stromkosten seien der größte Kostenblock beim Betrieb von Mobilfunkanlagen. Vodafone gebe jedes Jahr einen "mittleren dreistelligen Millionenbetrag" für Stromkosten aus. Insbesondere die 40.000 Basis-Stationen, die Vodafone in Deutschland betreibt, benötigen viel Energie.

Weiterführende Links
  • Zum Handelsblatt-Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Top