Für Privathaushalte

VNG steigt ins Geschäft mit Kraft-Wärme-Kopplung ein

Der ostdeutsche Gasversorger VNG steigt in das Geschäft mit der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Privathaushalten ein. Ein entsprechender Kooperationsvertrag mit dem Geraer Hersteller PowerPlus Technologies wird am Dienstag auf der Fachmesse enertec in Leipzig unterzeichnet, teilte das Unternehmen mit.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (ddp.djn/sm) - VNG will insgesamt 200 «ecopower»-Minikraftwerke aus Gera mit einer Leistung von 3,0 und 4,7 Kilowatt vertreiben.

KWK-Anlagen nutzen anders als herkömmliche Stromerzeuger auch die Abwärme und heizen damit Wohnungen und Häuser. Der Wirkungsgrad, der bei herkömmlichen Anlagen zwischen 30 und 40 Prozent liegt, kann laut VNG so auf bis zu 90 Prozent gesteigert und der CO2-Ausstoß um 60 Prozent verringert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top