Aktualisiere Broschüre

VNG erweitert Energie-Dienstleistungen

Unter anderem könnten Unternehmen die Unterstützung der VNG beim Erstellen von Bedarfs-, Markt- und Preisanalysen sowie bei der Bewertung von Investitionsprojekten in Anspruch nehmen. Im Zuge der liberalisierten europäischen Energiemärkte bietet die VNG außerdem zahlreiche Servicepakete an.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Leipziger Verbundnetz Gas AG (VNG) will sich künftig nicht nur als Ferngasgesellschaft, sondern auch als Energiedienstleister mehr in ihren europäischen Nachbarländern engagieren. Schon heute berät die VNG begleitend zum Erdgashandel Unternehmen in Mittel- und Osteuropa und Ländern wie Italien auch in energiewirtschaftlichen Fragen.

Künftig will der ostdeutsche Erdgasversorger seine Serviceleistungen vermehrt auch unabhängig von Erdgaslieferungen im Ausland anbieten. "Zum Beispiel haben wir mit speziellen Leistungen bisher ausschließlich unsere ausländischen Beteiligungsgesellschaften energiewirtschaftlich unterstützt. Diese Angebote finden Sie nun unter Koordination Ausland als eine der neuen Dienstleistungen auch für Dritte in unserer druckfrisch erschienenen Broschüre", erläuterte Klaus-Ewald Holst, Vorstandsvorsitzender der VNG.

Unter anderem könnten Unternehmen die Unterstützung der VNG beim Erstellen von Bedarfs-, Markt- und Preisanalysen sowie bei der Bewertung von Investitionsprojekten in Anspruch nehmen. Im Zuge der liberalisierten europäischen Energiemärkte bietet die VNG außerdem zahlreiche Servicepakete rund um den Transport und die Speicherung von Erdgas. Auch entwickelte sie passende Leistungspakete in den Sparten Fernwärme, Strom, Wasser und Informationstechnologie.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Gaspreise: Tarife variieren um bis zu 40 Prozent

    Die Gaspreise bei den Energieanbietern klaffen einer Studie zufolge weit auseinander. Ein großer Preisunterschied ist demnach vor allem zwischen den Tarifen der Grundversorger und den Angeboten alternativer Anbieter festzustellen: In den 100 größten Städten sollen sich im Schnitt 630 Euro pro Jahr sparen lassen.

  • Hochspannungsmasten

    Gasimporteur VNG steigert Gewinn um 20 Prozent

    Der Erdgasimporteur Verbundnetz Gas AG (VNG) hat 2009 trotz der Wirtschaftskrise das beste Jahresergebnis seiner Firmengeschichte erreicht. Vorstandsvorsitzender Klaus-Ewald Holst sagte am Mittwoch in Leipzig, dass sein Unternehmen einen Gewinn von 170 Millionen Euro und damit 20 Prozent mehr als 2008 erwirtschaftet habe.

  • Strom sparen

    Fernwärme in Leipzig hat einen der niedrigsten Primärenergiefaktoren

    Das Institut für Energietechnik an der TU Dresden hat für das Fernwärmeversorgungssystem der Stadtwerke Leipzig einen der niedrigsten Primärenergiefaktoren Deutschlands zertifiziert. Mit Fernwärme sparen Vermieter und Bauherren, denn je niedriger der Primärenergiefaktor ist, desto niedriger sind auch die Anforderungen an die Hausdämmung.

  • Strom sparen

    GEW RheinEnergie baut neues Heizkraftwerk in Köln-Niehl

    Für mehr als 250 Millionen Euro wird die GEW RheinEnergie AG in Köln-Niehl ein neues Heizkraftwerk auf Basis der Gas- und Dampfturbinentechnik errichten. Generalunternehmer ist die Siemens AG, die sich bei einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt hat. Das Kraftwerk wird etwa eine Million Haushalte mit Strom versorgen.

  • Stromtarife

    Stadtwerke Leipzig auf der Baufachmesse

    Service und Dienstleistungen stellen die Stadtwerke vom 24. bis 28. Oktober auf der Leipziger Baufachmesse vor. Informative Veranstaltungen stehen zudem auf dem Programm.

Top