Gaspreise

VKU bewertet neutrale Prüfung generell positiv

Der Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) bewertet die von der Verbraucherzentrale NRW angebotene neutrale Prüfung der Gaspreisänderungen durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer als erstes positives Signal in der derzeitigen Diskussion über die Preissteigerungen in der Erdgasversorgung.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Nach Meinung des VKU werde damit aus Verbrauchersicht erstmals anerkannt, dass die von den Stadtwerken nicht beeinflussbaren Bezugskostensteigerungen den pauschal erhobenen Vorwurf einer unangemessenen Gaspreisgestaltung keinesfalls rechtfertigen könne. Ein Testatverfahren durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer ist auch aus Sicht des VKU ein generell geeignetes Mittel zum Nachweis der Angemessenheit der Gaspreise. Es mache zudem Gerichtsverfahren über die Billigkeitskontrolle der Gaspreise überflüssig, wenn sich Stadtwerke und Verbraucher gemeinsam, sachlich und objektiv mit den Ursachen der Preissteigerung befassen. Das vorgeschlagene Transparenzverfahren könnte daher aus Sicht des VKU ein erster wichtiger Schritt für die Annäherung von Verbraucherseite und Stadtwerken im Hinblick auf die weitere Ausarbeitung von konsensfähigen Verfahren zur Transparenz und Akzeptanz der kommunalen Gaspreise sein.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    BkV-Award 2005 Gasversorgung geht an Stadtwerke Hünfeld GmbH

    Die Stadtwerke Hünfeld haben Ende vergangener Woche den BkV-Award des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) in der Sparte Gasversorgung erhalten. Maßstab zur Bestimmung des Best-Unternehmens in der Gasversorgung war die Umsatzrentabilität.

  • Stromnetz Ausbau

    Verbraucherzentrale bietet Gaspreis-Kontrolle bei Versorgern an

    Die Verbraucherzentrale (VZ) Nordrhein-Westfalen will mehr Durchblick bei den Gaspreisen durchsetzen. Dazu bieten die Verbraucherschützer ab sofort den örtlichen Energieversorgern eine vertragliche Vereinbarung zur Preiskontrolle an. Als erster lokaler Gasversorger haben sich die Stadtwerke Lünen angeschlossen.

  • Stromtarife

    Verbraucherzentralen werfen Bund Versagen in der Energiepolitik vor

    Der Ton in der anhaltenden Debatte um die Strompreiserhöhungen wird rauher: Edda Müller, Vorsitzende des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, warf der Bundesregierung im "Kölner Stadt-Anzeiger" eine verfehlte und ineffiziente Energiepolitik vor. Sie befürchtet jetzt einen Stillhaltepakt.

  • Strompreise

    Stadtwerke wehren sich gegen pauschale Vorverurteilungen durch Kartellämter

    Die derzeit von den Kartellämtern für ihre Netznutzungsentgelte stark kritisierten Stadtwerke wehren sich dagegen, als "Wettbewerbsverhinderer" dazustehen. VKU-Chef Schöneich betonte nochmals, dass hohe Entgelte mit verschiedenen Netzstrukturen zu begründen seien.

Top