Modernisierung

Vier neue Kraftwerke in Bau

Mit dem Bau eines Pumpspeicherkraftwerks durch VEAG und die Errichtung von drei weiteren Kraftwerken, die Strom aus Braunkohle, Gichtgas und Biomasse erzeugen werden, moderniesieren die Energieversorger in Deutschland derzeit ihren Kraftwerkspark. Bis 2003 sollen zusammen 2296 Megawatt Leistung ans Netz gehen und unwirtschaftliche Anlagen ersetzen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die deutschen Stromversorger bauen vier neue Kraftwerke: Bis 2003 sollen zusammen 2296 Megawatt Leistung ans Netz gehen und ältere unwirtschaftliche Anlagen ersetzen. Stillgelegt wurden 2001 Anlagen mit einer Leistung von zusammen 1574 Megawatt. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin.

Die größte der Anlagen ist ein Pumpspeicherkraftwerk mit einer Leistung von 1056 Megawatt, das derzeit von der VEAG gebaut wird. Es wird bei kurzfristigen Schwankungen des Stromverbrauchs innerhalb von Sekunden Strom liefern. Die drei anderen neuen Kraftwerke produzieren Strom aus Braunkohle (RWE Rheinbraun), Gichtgas (RWE Power) und Biomasse (MVV Energie), erläutert VDEW.

Vom Netz genommen wurden 2001 sechs Steinkohleanlagen mit einer Leistung von 1238 Megawatt, ein Braunkohlekraftwerk mit 280 Megawatt und eine Erdgasanlage mit 56 Megawatt, erklärt der Branchenverband. Insgesamt umfasst der Kraftwerkspark der deutschen Stromversorger Mitte 2002 eine Leistung von etwa 100 000 Megawatt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiekosten

    Heizstrom-Kunden profitieren von neuer Tarifauswahl

    Wer mit Heizstrom heizt, hat mittlerweile auch eine größere Auswahl bei den Energieversorgern und Tarifen. Mit unserem Stromrechner können ab sofort auch der Preisvergleich durchgeführt werden, wenn Heizstrom und Haushaltstrom gemeinsam gemessen werden.

  • Stromrechnung

    Talfahrt bei RWE und Eon: Gibt es noch Lichtblicke?

    Die beiden Stromriesen RWE und Eon stecken in der Klemme. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien hinken beide Firmen hinterher. Werden das bald die Stromkunden mit steigenden Preisen ausbaden müssen?

  • Strompreise

    Bewag bietet Stromprodukt für Berliner Kleingärtner an

    Heute haben die 41 000 Berliner Laubenpieper Post von ihrem regionalen Stromversorger Bewag bekommen. Mit dem Stromtarif "BerlinKlassik Saison" wird ihnen ein um zehn Euro günstiger Grundpreis angeboten. Voraussetzung ist allerdings, dass auch am Hauptwohnsitz der Strom von der Bewag bezogen wird.

  • Stromtarife

    Stromwirtschaft optimiert Kraftwerkspark

    Die deutsche Elektrizitätswirtschaft betreibt derzeit Kraftwerke mit einer Leistung von 112 000 Megawatt. Dabei haben die Stromversorger, die den größten Anteil am Kraftwerkspark besitzen, seit 1991 fast 19 000 Megawatt stillgelegt oder konserviert. Zudem haben sich die Leistungen der einzelnen Kraftwerke verändert.

  • Strom sparen

    Bayerische Elektrizitätswirtschaft Vorreiter beim Klimaschutz

    Der Verband der Bayrischen Elektrizitätswirtschaft nimmt eigenen Angaben zufolge seit Jahren eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ein. Seit 1976 wurden die Emissionen der bayrischen Kraftwerke von 580 Gramm pro Kilowattstunde auf jetzt 150 Gramm reduziert. Allerdings gäbe es Probleme, wird Deutschland wie geplant aus der Kernenergie ausstiegen.

Top