Terminhinweis

VGB Konferenz "Erneuerbare Energien/Dezentrale Erzeugung"

Heute und morgen trifft sich in Salzburg die europäische Stromerzeugerbranche, um über den Ausbau erneuerbarer Energien und den Stellenwert der dezentralen Energieerzeugung zu diskutieren. Veranstaltet wird die Konferenz vom VGB PowerTech e.V. mit Unterstützung der Stadt Salzburg.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die erneuerbaren Energien und die Techniken für die dezentrale Erzeugung sind wichtige Segmente der derzeitigen und zukünftigen Energieversorgung. Nach den Zielsetzungen der Europäischen Union sollen im Jahr 2010 die erneuerbaren Energien in den EU-Mitgliedsländern einen Anteil von 22 Prozent an der Stromerzeugung aufweisen. Auch die dezentrale Erzeugung soll kontinuierlich ausgebaut werden. Damit entstehen zugleich neue Anforderungen an die Technik der Strom- und Wärmeerzeugung.

Der VGB PowerTech e.V. hat als internationaler Fachverband der Strom- und Wärmeerzeugung die Organisation der Geschäftsstelle entsprechend ausgerichtet. Die vier Competence-Center Kernkraftwerke, Fossile Kraftwerke, Erneuerbare Energien & Dezentrale Erzeugung und Umweltschutz und Querschnittsaufgaben bearbeiten alle Fragen der Erzeugung von Strom und Wärme und der damit zusammenhängenden Umweltschutzthemen in enger Zusammenarbeit mit EURELECTRIC auf europäischer Ebene. Um den Stellenwert der erneuerbaren Energien sowie der dezentralen Erzeugung in der Energiewirtschaft zu dokumentieren, veranstaltet der VGB PowerTech e.V. am 2. und 3. Mai 2002 eine internationale Konferenz. Unterstützt wird er dabei von der Stadt Salzburg, der Verbund-Austrian Hydro Power AG und der Salzburg AG.

VGB PowerTech e.V. ist ein international tätiger Verband der Erzeuger von Strom und Wärme aus 29 Ländern mit Sitz in Essen. Gemeinsame Ziele der Mitglieder sind die Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Umweltschutz im Kraftwerksbereich, die Ausbildung des Betriebspersonals und die Weiterentwicklung der Kraftwerkstechnik.

Das könnte Sie auch interessieren
  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Stromrechnung

    Talfahrt bei RWE und Eon: Gibt es noch Lichtblicke?

    Die beiden Stromriesen RWE und Eon stecken in der Klemme. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien hinken beide Firmen hinterher. Werden das bald die Stromkunden mit steigenden Preisen ausbaden müssen?

  • Stromtarife

    MVV Energie AG präsentiert sich auf der Hannover Messe

    Die Energiefachmesse "Energy 2002", die alljährlich unter dem Dach der Hannover Messe stattfindet, wirft ihre Schatten voraus: Auch der Mannheimer Energieversorger MVV wird auf der Messe vertreten sein und auf seinem 220 Quadratmeter großen Stand D38 in Halle 13 über das komplette Angebot des Multi-Utility-Konzerns informieren.

  • Hochspannungsleitung

    Konventionelle und regenerative Energien im Wettbewerb

    Das 1. Essener Energie-Kolloquium, das am 23. und 24. April stattfindet, setzt sich mit der Wettbewerbssituation von konventionellen und regenerativen Energien auseinander. Im Mittelpunkt stehen dabei Geothermie, Grubengas und Kraft-Wärme-Kopplung.

  • Hochspannungsmasten

    Niedersachsen schreibt Strombedarf europaweit aus

    Für 4900 Abnahmestellen benötigt das Bundesland etwa 310 Millionen Kilowattstunden Strom - Finanzminister Aller: "Durch Bündelung der Nachfrage werden Kosten eingespart und trotzdem ökologische Maßstäbe gesetzt".

Top