Gegen Stellenabbau

Verdi demonstriert vor E.ON-Zentrale in Düsseldorf

Mehrere Tausend Menschen haben am Donnerstag vor der Zentrale des größten deutschen Energiekonzerns E.ON in Düsseldorf demonstriert. Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di protestierten sie damit gegen einen möglichen Personalabbau bei dem Unternehmen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/red) - Angeblich will sich E.ON von bis zu 9000 Mitarbeitern trennen. Allein in Europa sollen laut ver.di bis zu 6000 Stellen gestrichen werden. Zudem sollen der Gewerkschaft zufolge in allen Landesgesellschaften bis zu 3000 Stellen aus dem Konzern ausgelagert werden. Aus dem Unternehmensumfeld hieß es, es solle keine betriebsbedingten Kündigungen geben. E.ON beschäftigt in Europa rund 90.000 Mitarbeiter.

Ein E.ON-Sprecher wollte die Zahlen nicht kommentieren: "Es steht noch nichts fest." Derzeit werde in Verhandlungen mit ver.di und der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie ausgelotet, in welchen Bereichen welche Stellen wegfallen könnten.

Top