In Österreich

Verbund schlägt "Stromlösung 05" vor

Nach dem Scheitern einer Zusammenarbeit zwischen den österreichischen Stromunternehmen EnergieAllianz und Verbund liegt nun ein neuer Vorschlag für eine "Stromlösung 05" vor. Kernstück ist die Bündelung der Handelsaktivitäten in der gemeinsamen Stromhandelsgesellschaft Verbund - Austrian Power Trading AG.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Wien (red) - Der österreichische Stromversorger Verbund hat den Unternehmen der EnergieAllianz heute einen Kooperationsvorschlag für eine neue "Stromlösung 05" unterbreitet. Das vorgeschlagene Modell sei dazu geeignet, sowohl die gemeinsamen Kräfte sinnvoll zu bündeln, als auch den von Wirtschaftsminister Bartenstein, Bundeswettbewerbsbehörde und Energiemarktregulator geforderten Wettbewerb im Endkundengeschäft zu beleben, teilte das Unternehmen heute mit.

Kernstück der "Stromlösung 05" ist laut Verbund die Bündelung der Handelsaktivitäten von EnergieAllianz und Verbund in der gemeinsamen Stromhandelsgesellschaft VERBUND - Austrian Power Trading AG (APT), an der sich die Unternehmen der EnergieAllianz mit einem Drittel beteiligen können.

Im Verbund-Vorschlag würden wesentliche Elemente der Verhandlungen zur "Österreichischen Stromlösung" übernommen und mit Wettbewerbselementen angereichert, führte der Verbund aus. Die "Stromlösung 05" sei ein faires und konstruktives Modell, das in der Lage sei, entsprechende Synergiepotentiale freizusetzen und alle Partnerunternehmen für den Markt zu stärken.

Top