In Sachsen

Verbraucherschützer reichen Sammelklage gegen Gasversorger ein

Die Gasversorger Sachsen Ost GmbH (Gaso) und die Erdgas Südsachsen Ost GmbH müssen für die kommenden Tage mit Sammelklagen gegen ihre Preiserhöhungen rechnen, teilte die Verbraucherzentrale Sachsen mit. Die Verbraucherschützer koordinierten nach eigenen Angaben die Beschwerden von knapp 500 Klägern.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Leipzig (ddp/sm) - Beide Versorger hätten allein im Sommer 2005 ihre Preise um 15,9 beziehungsweise 13 Prozent angehoben. Seit 1999 habe die Gaso insgesamt elf und die Erdgas Südsachsen Ost GmbH in allem zwölf Preisänderungen vorgenommen. Den Angaben zufolge stiegen die Preise bei der Gaso seither um insgesamt 77,5 Prozent, bei Südsachsen Ost betrug die Teuerung 96 Prozent.

Die Sammelklagen sollen bis spätestens Anfang nächster Woche bei den jeweils zuständigen Landgerichten in Dresden und Chemnitz eingereicht werden. Anlass dafür seien mehr als 1500 Beschwerden von Bürgern, die binnen vier Wochen eingegangen seien. Dabei seien vor allem die Unternehmen Gaso und Südsachsen Ost genannt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzin-Preise

    Tanken: 1,50-Euro-Marke wurde geknackt

    Beim Tanken hat die Freude über die niedrigen Kosten der letzten Monate wohl endgültig ein Ende. Laut einem Infoportal haben die Benzinpreise im März um sechs Cent zugelegt und am 1. April wurde die 1,50-Euro-Marke erstmals wieder geknackt.

  • Tastatur

    Preiserhöhung in Werbemail nicht zulässig

    Energieversorger dürfen Preiserhöhungen nicht in einer Werbe-E-Mail verstecken. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Sachsen ist ein solches Vorgehen gesetzeswidrig. Laut Gesetz muss der Energielieferant seine Kunden auf transparente und verständliche Weise über eine beabsichtigte Änderung unterrichten.

  • Hochspannungsmasten

    E.ON Thüringer Energie AG startet am Montag

    Die Fusion von Thüringer Energie AG (Teag) und Gasversorgung Thüringen (GVT) ist weitgehend abgeschlossen. Am Montag starte das neue Unternehmen unter dem Namen E.ON Thüringer Energie AG offiziell, kündigte Vorstandschef Bernhard Bloemer an. Nach

  • Router Anschluss

    PrimaCom baut Voice over Cable in Sachsen aus

    Auch in Teilen von Dresden und Chemnitz können PrimaCom-Kabelkunden jetzt übers Kabelnetz telefonieren. Bis Jahresende sollen alle Haushalte mit Primacom-Breitbandkabelnetz das Telefonie-Angebot nutzen können.

  • Strompreise

    Verbraucherschützer warnen vor Strom-Pauschalpaketen

    Die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) warnt vor Strom-Pauschalpaketen zum Festpreis. Dabei legen sich die Kunden im Voraus auf eine Liefermenge fest und begleichen die Rechnung auch gleich. Die Hoffnung, dadurch Preiserhöhungen zu umgehen, sei jedoch trügerisch, sagte der VZS-Energieexperte Roland Pause.

Top