Aus aller Welt

VEAG begrüßt 500 000. Kraftwerks-Besucher

Für die VEAG gehört es zur Unternehemenspolitik, die Kraftwerke für Besucher und Interessierte zu öffnen. Der direkt Kontakt zu den Menschen sei der beste Weg, für die Arbeit zu werben.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

In ihrem Kraftwerk Lippendorf konnte die Vereinigte Energiewerke AG (VEAG) kürzlich den 500 000. Besucher eines VEAG-Kraftwerkes seit 1991 begrüßen. Inzwischen finden nahezu 100 000 Besucher pro Jahr den Weg in die Braunkohle- und Wasserkraftwerke und in die Netzbetriebe des Unternehmens.

Laut VEAG-Vorstand Eckhard Dubslaff soll diese Unternehmenspolitik der offenen Tür fortgesetzt werden: "Der Besucherdienst ist ein wichtiges Standbein unserer Öffentlichkeitsarbeit. Moderne Besucherzentren an vielen Standorten spiegeln das wachsende Interesse an unserer Arbeit in den Regionen und darüber hinaus wider. Für VEAG ist der direkte Kontakt mit den Menschen der beste Weg, für ihre Arbeit zu werben und vor Ort zu zeigen, wie modern und umweltschonend unsere Anlagen heutzutage sind", zeigt sich Dubslaff überzeugt. Mehr als ein Viertel aller Besucher seien Schüler und Studenten, zwei Drittel sind Fachleute aus Unternehmen und Allgemeininteressierte. Die verbleibenden 15 Prozent sind Gäste aus Politik, Wirtschaft und Presse. Eine Vielzahl von Einzelpersonen und Gruppen kommen aus dem Ausland wie beispielsweise aus Australien, China, Großbritannien, Japan, Kanada, Neuseeland, USA und fast aus ganz Europa. Der 500 000 Besucher erhielt einen Gutschein für ein Wochenende für zwei Personen im Spreewald.

Das könnte Sie auch interessieren
Top