Leichte Wahl

VEA-Online-Angebot hilft bei der Stromanbieter-Suche

Auf dem VEA-Online-Marktplatz können industrielle Kunden jetzt ihren Stromverbrauch ausschreiben. Dann müssen sie nur noch warten, welcher Energieversorger das günstigste Angebot abgibt.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA), Hannover, hat seine Angebotspalette erweitert. Jetzt haben industrielle Energiekunden die Möglichkeit, ihren Energiebedarf auf dem VEA-Online-Marktplatz auszuschreiben. Im umgekehrten Auktionsverfahren können Versorger ihre Angebote abgeben. Wer bis zu einem festgelegten Stichtag das günstigste Angebot unterbreitet hat, bekommt den Zuschlag.


Die Energiebeschaffung über VEA-Online funktioniert schnell und einfach. Die für eine Ausschreibung notwendige Aufbereitung der Verbrauchs- und Vertragsdaten des Energiekunden erledigt für VEA-Mitglieder der Verband. Das darauf basierende Angebot eines Liefervertrags ist auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden zugeschnittenen. Der VEA stellt dieses Vertragsangebot ins Internet. Die Energieanbieter können dann ihre Gebote abgeben. Mit dem günstigsten Anbieter kommt es zum Vertragsabschluss. "Der Strompreis in Deutschland ist von Juli 1998 bis Juli 2000 permanent gefallen, vor allem im dritten Quartal 1999. Im letzten Jahr hat dann eine Gegenbewegung eingesetzt. Die Preisvergleiche, die wir regelmäßig erstellen, zeigen aber, dass es durchaus noch erhebliche Einsparpotenziale auf dem Energiemarkt gibt", beschreibt Manfred Panitz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VEA, die momentane Situation. "Viele Energiekunden haben bisher die Möglichkeiten des liberalisierten Markts nicht genutzt. Sie sind verunsichert und finden sich im Tarifdschungel nicht zurecht. Wir bieten mit unserem Online-Marktplatz eine Möglichkeit, ohne viel Aufwand Energiekosten zu sparen. Damit erhöhen wir auch den Druck auf teure Versorger, ihre Preise zu senken", erläutert Panitz weiter. Zunächst werden im Online-Marktplatz vor allem Stromlieferverträge ausgeschrieben. Mit der fortschreitenden Liberalisierung des Gasmarkts soll das Angebot auch auf Gaslieferverträge ausgeweitet werden.


Weitere Informationen unter www.vea.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top