VDEW: Wachsender Marktanteil bei erneuerbaren Energien möglich

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Wenn die Politik bei der Förderung erneuerbarer Energien primär auf Markt- und Wettbewerbsmechanismen setze, sei ein wachsender Marktanteil solcher Energieträger im deutschen Strommarkt möglich, wie Eckhard Schulz, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), jüngst erklärte. Schulz reagierte damit auf die Forderung von Bundesumweltminister Jürgen Trittin, die erneuerbaren Energien verstärkt auszubauen.


"Die von Bundesumweltminister Trittin angekündigte Fortschreibung des nach dem Gießkannenprinzip verfahrenden Stromeinspeisungsgesetzes", so Schultz, "ist deshalb keine marktgerechte Lösung zur Förderung erneuerbarer Energien." Sinnvoll seien Fördermodelle, die die erneuerbaren Energien durch Wettbewerb voranbringen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Europa-Deutschland

    Energiewende erneut unter Brüsseler Radar

    Die Energiewende soll einer Radikalreform unterzogen werden – das zumindest könnte man angesichts der durch ein Magazin am Wochenende veröffentlichten Erkenntnisse der EU-Kommission vermuten. Dabei ging es eigentlich darum, zu prüfen, ob die Befreiung der Unternehmen von der Ökostromförderung rechtskonform seien.

Top