In Berlin

VDEW veranstaltet Forum zum Thema "VV II plus"

Am 1. April veranstaltet der VDEW in Zusammenarbeit mit VDN und VKU die Veranstaltung "VV II plus - Wettbewerb und Preisfindung". Im Mittelpunkt des Interesses stehen der "deutsche Weg" der Selbstregulierung und die Frage, wie ein Mindestmaß an rechtlicher Beachtlichkeit sichergestellt werden kann.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die für die Elektrizitätswirtschaft sehr bedeutsame rechtliche Verankerung der "Verbändevereinbarung II plus" einschließlich des Kalkulationsleitfadens ist nunmehr in die entscheidende Phase getreten. In den derzeitigen Kartellverfahren werden der bisherige Konsens und zentrale Grundlagen der mit der Industrie einvernehmlich vereinbarten Preisfindungsprinzipien der "VV II plus" in Frage gestellt.

Um den Unternehmen in dieser aktuellen Situation die Möglichkeit zu Informationen aus erster Hand zu geben, veranstaltet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) in Zusammenarbeit mit dem Verband der Netzbetreiber (VDN) sowie dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) am 1. April dieses Jahres in Berlin die Veranstaltung "VDEW – Dialog Aktuell" zum Thema "VV II plus - Wettbewerb und Preisfindung". Veranstaltungsort ist das Maritim proArte Hotel.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden namhafte Vertreter aus Politik, Unternehmen und Verbänden den deutschen Weg der Selbstregulierung sowie Möglichkeiten diskutieren, wie ein Mindestmaß an rechtlicher Beachtlichkeit sichergestellt werden kann. Des Weiteren werden hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft und Praxis neue Erkenntnisse zu juristischen und kaufmännischen Aspekten der "VV II plus", insbesondere zum Kalkulationsleitfaden, vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromrechnung

    Höhere Netzgebühren treiben Strompreis noch weiter

    Der Strompreis steigt und steigt: Neben der deutlich höheren Ökostrom-Umlage treiben im nächsten Jahr auch die Netzgebühren den Strompreis in neue Höhen. Wie das Vergleichsportal Verivox am Donnerstag mitteilte, erhöhen die Netzbetreiber die Entgelte um durchschnittlich zehn Prozent.

  • Strom sparen

    Massive Wettbewerbshemmnisse durch Atomkonzept befürchtet

    Die längeren Laufzeiten für die deutschen Atommeiler sorgen weiter für Wirbel. Vertreter aus dem Bereich der erneuerbaren Energien erklärten, durch den Kompromiss seien 100.000 Jobs in diesem Segment gefährdet. Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, beklagte eine verpasste Chance zur Stärkung des Wettbewerbs.

  • Strom sparen

    VDEW-Kongress am 4. und 5. Juni 2003: Energiebranche trifft Politik

    800 Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft erwartet der Verband der Elektrizitätswirtschaft am 4. und 5. Juni in Berlin zum VDEW-Kongress. Das Spannungsfeld "Stromwirtschaft zwischen Wettbewerb und Politik" steht dabei im Mittelpunkt. Bundeskanzler Gerhard Schröder und Umweltminister Jürgen Trittin haben bereits zugesagt.

  • Hochspannungsleitung

    VDEW-Chef Meller: Stromwirtschaft setzt auf den Standort Deutschland

    "Die sichere und zuverlässige sowie konkurrenzfähige, effiziente und umweltschonende Stromversorgung bleibt eine wichtige nationale Aufgabe." Mit diesem Worten begann der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) seine Rede zur Vorstellung der Leistungsbilanz. Wir veröffentlichen die Rede in der Originalversion.

  • Strom sparen

    Rede von VDEW-Präsident Marquis zum Jahresbericht 2001

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von VDEW-Präsident Günter Marquis zum Thema "Wettbewerb im Strommarkt braucht marktorientierte Politik", anlässlich der Vorstellung des VDEW-Jahresberichts am 28. Mai 2002 in Berlin.

Top