Veranstaltungshinweis

VDEW-Infotag: "Herausforderungen an den Datenschutzbeauftragten"

Die siebte VDEW-Kommunikationsplattform findet am 20. und 21. April 2005 in Hamburg statt. Dabei werden nicht nur die rechtlichen Grundlagen dargelegt, sondern in erster Linie aktuelle Datenschutzthemen praxisnah erläutert. Auch das Bundesdatenschutzgesetz wird ein Thema der Veranstaltung sein.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Erfahrene betriebliche Datenschutzbeauftragte aus Energieversorgungsunternehmen, die in der Projektgruppe "Datenschutz und neue Technologien" des VDEW zusammenarbeiten, werden sich als Referenten speziell auf die Fragestellungen der Teilnehmer aus Energieversorgungsunternehmen konzentrieren. Der zweitägige Erfahrungsaustausch hat zum Ziel, dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten und anderen Verantwortlichen für den Datenschutz vielfältige Möglichkeiten zur Umsetzung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Unternehmen aufzuzeigen.

Die Veranstaltung richtet sich an Führungs- und Fachkräfte, die im Energiemarkt mit Kunden- und Mitarbeiterdaten umgehen, zum Beispiel im Vertrieb, im Personalbereich, beim Betriebsrat, in der Revision und natürlich als Datenschutzbeauftragter.

Die VDEW-Kommunikationsplattform findet am 20. und 21. April im InterCityHotel Hamburg Hauptbahnhof statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt für Mitglieder des VDEW 885 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, für Nicht-Mitglieder 1450 Euro.

Aus der Seminarbeschreibung:

Die siebte VDEW-Kommunikationsplattform steht unter dem Motto "Herausforderungen an den Datenschutzbeauftragten". Hierbei werden nicht nur die rechtlichen Grundlagen dargelegt, sondern in erster Linie aktuelle Datenschutzthemen praxisnah aufgezeigt.

Die praxiserfahrenen Referenten konzentrieren sich speziell auf Fragestellungen der Teilnehmer aus Energieversorgungsunternehmen. Der zweitägige Erfahrungsaustausch hat zum Ziel, dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten und anderen Verantwortlichen für den Datenschutz einen breiten Fächer an Möglichkeiten zur Umsetzung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Unternehmen aufzuzeigen. In dem Erfahrungsaustausch stehen die Referenten den Teilnehmern zur Diskussion der innerbetrieblichen Umsetzung des BDSG zur Verfügung.

Die Referenten der Veranstaltung sind erfahrene betriebliche Datenschutzbeauftragte aus Energieversorgungsunternehmen, die in der Projektgruppe "Datenschutz und neue Technologien" des VDEW zusammenarbeiten.

Nach einem Vortrag über datenschutzrechtliche Neuerungen im Telekommunikationsgesetz 2004 folgt eine Zusammenfassung der aktuellen Themen zum Datenschutz aus den bisherigen VDEW-Kommunikationsplattformen. Weitere Themen der Veranstaltung sind das EnWG und Datenschutz, Kundendaten im Energieversorgungsunternehmen und Übermittlung von Arbeitnehmerdaten im Konzern. Am Nachmittag steht ein Vortrag über Rechte des Arbeitnehmers sowie das Thema Internationaler Datenverkehr auf dem Programmplan.

Der zweite Tag beginnt mit dem Thema datenschutzrechtliche Beurteilung von Auskunftsersuchen Dritter sowie mit dem Forderungsmanagement in EVU. Nach einem Vortrag über Prüfungen durch den betrieblichen Datenschutzbeauftragten endet die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion mit den Referenten mit Fallbeispielen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Festnetzanschluss

    Netzagentur will alle Telefonkunden zentral erfassen

    Deutschlands oberster Datenschützer Peter Schaar hat Pläne der Bundesnetzagentur zur Erfassung aller Telefonkunden in einer zentralen Datenbank scharf kritisiert. Vielmehr sollte genau in die andere Richtung gedacht werden.

  • Hochspannungsleitung

    VDEW informiert über "Regulierung der Netzentgelte"

    Der VDEW Dialog Aktuell am 15. Februar in Berlin beschäftigt sich mit den momentanen Kalkulationsgrundlagen für Nutzungsentgelte. Als Referenten stehen dabei Vertreter des VDEW, Führungskräfte des Wirtschaftszweiges sowie maßgebliche wirtschaftswissenschaftliche und juristische Gutachter zur Verfügung.

  • Stromtarife

    TAB-Fachforum: Partnerschaft von Netzbetreibern und Elektrohandwerk

    Die Informationsveranstaltung, die bundesweit an fünf verschiedenen Orten stattfindet, bietet die Möglichkeit zum Gespräch und Erfahrungsaustausch zwischen Elektrohandwerkern und Netzbetreibern. Sie wird von einer umfangreichen Fachausstellung begleitet, wo auch aktuelle Fragen geklärt werden können.

  • Strom sparen

    Rechtsberatung in der Energiewirtschaft: Brandenburgisches Oberlandesgericht hebt Urteil teilweise auf

    Das Brandenburgische Oberlandesgericht hat jetzt ein Urteil des Landgerichts Frankfurt (Oder) aufgehoben, das in der Beratung über Einsparmöglichkeiten beim Bezug von Energie keinen Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz gesehen hat. Und auch das Landgericht Berlin hat eine einstweilige Verfügung in diesem Bereich bestätigt.

Top