Terminhinweis

VDEW-Fokus Stromvertrieb behandelt Strombeschaffung und Stromhandelspreise

Das Seminar "Vertriebsorientierte Strombeschaffung" vermittelt die Zusammenhänge zwischen dem Großstromhandelsmarkt und der Weiterverteilung an Endkunden. Der Workshop "Stromhandelspreise - Analyse und Bewertung" zeigt, wie sich die Preise im Strommarkt verhalten.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt am Main (red) - Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) veranstaltet am 17. und 18. November zwei Seminare zum Stromvertrieb. Das Seminar "Vertriebsorientierte Strombeschaffung" vermittelt die Zusammenhänge zwischen dem Großstromhandelsmarkt und der Weiterverteilung an Endkunden anhand von praktischen Anleitungen. Der Workshop "Stromhandelspreise - Analyse und Bewertung" vermittelt, wie sich die Preise im Strommarkt verhalten und welche Möglichkeiten es gibt mit Preisänderungen umzugehen. Alle Inhalte des Workshops werden mittels Excelbasierten Anwendungen erarbeitet.

Aus der Programmbeschreibung:

17. November - Strombeschaffung: Die Strommarktliberalisierung hat sowohl in der Strombeschaffung als auch im Vertrieb neues Potenzial zu Optimierung ergeben und beide Bereiche bilden immer mehr eine Funktionseinheit. Den Teilnehmern werden die Zusammenhänge zwischen dem Großstromhandelsmarkt und der Weiterverteilung an Endkunden anhand von praktischen Anleitungen vermittelt. Hierbei wird insbesondere auf mögliche Schnittstellen bzw. Reibungsaspekte zwischen den für die Beschaffung und Vertrieb zuständigen Bereichen eingegangen. Abschließend können die Teilnehmer in Kleingruppen anhand eines Excel-basierten Projekts, die dynamische, risikoadjustierte und vertriebsorientierte Bewirtschaftung eines Mengengerüstes simulieren.

18. November - Stromhandelspreise: Neben neuen Chancen ergeben sich im liberalisierten Strommarkt, insbesondere auf Grund von Markpreisänderungen, auch neue Risiken. Der Workshop vermittelt den Teilnehmern, wie sich die Preise im Strommarkt verhalten und welche Möglichkeiten es gibt mit Preisänderungen umzugehen. Hierzu zählt insbesondere eine Überprüfung und eventuelle Anpassung der unternehmensspezifischen Bewertungsmethodik des Vertriebsportfolios.

Alle Inhalte des Workshops werden mittels Excelbasierten Anwendungen erarbeitet. Es werden die Verbindungen zum Risikomanagement hergestellt und anhand von Fallstudien Methoden zur Quantifizierung, Bewertung und Bewirtschaftung von Markpreisrisiken gezeigt. Abschließend können die Teilnehmer auf Basis (unternehmens-)eigener bzw. zur Verfügung gestellter Lastprofile eigene preisbezogene Bewertungen durchführen.

Weiterführende Links
  • - Anmeldung zum Stromhandelspreiseworkshop hier -
  • - Anmeldung zum Strombeschaffungsseminar hier -
Das könnte Sie auch interessieren
Top