Beteiligung

Vattenfall schließt Wemag-Verkauf ab

Der Energiekonzern Vattenfall hat den Verkauf seiner 80-Prozent-Beteiliung am Schweriner Regionalversorger Wemag abgeschlossen. Die Anteile seien jetzt an die neuen Eigentümer übertragen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (ddp.djn/red) - Der Kommunale Anteilseignerverband der Wemag, dem 191 Kommunen aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg angeschlossen sind, übernimmt demnach einen Mehrheitsanteil von 54,9 Prozent. Die Kommunen waren bereits vor der Transaktion mit 20 Prozent an der WEMAG beteiligt.

Die übrigen 25,1 Prozent übernimmt die Thüga AG. Zuvor hatten die kommunale Aufsicht des Landes Mecklenburg-Vorpommern, das Bundeskartellamt und die Gremien der beteiligten Unternehmen der Transaktion zugestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Strompreise

    Vattenfall will offenbar Kohlekraftwerke verkaufen

    Der schwedische Stromkonzern Vattenfall plant nach Angaben des "Handelsblattes" erneut eine große Umstrukturierung. Dabei schließt der Konzern einen Verkauf der deutschen Kohlekraftwerke nicht aus. Das schrieb die Zeitung am Montag unter Berufung auf Unternehmenskreise in Stockholm.

  • Stromnetz Ausbau

    Weg frei für WEMAG-Kommunalisierung

    Mecklenburg-Vorpommern hat den Weg für die Kommunalisierung des regionalen Energieversorgungsunternehmens WEMAG frei gemacht. Käufer der WEMAG ist ein Verband mit rund 200 Kommunen aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

  • Hochspannungsleitung

    Vattenfall will WEMAG-Beteiligung an Kommunen verkaufen

    Der Energiekonzern Vattenfall Europe plant den Verkauf seines Mehrheitsanteils an dem regionalen Energieversorgungsunternehmen WEMAG an die kommunalen Miteigentümer. Wie das Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte, will der Kommunale Anteilseignerverband der WEMAG die 80-Prozent-Beteiligung erwerben.

  • Hochspannungsmasten

    Vattenfall stärkt Intraday-Handel an der EEX

    Als erster Übertragungsnetzbetreiber wickelt die Netzgesellschaft des Energiekonzerns Vattenfall künftig Intraday Geschäfte an der EEX ab und schafft somit eine weitere Grundlage zur effizienten Erfüllung der TSO Aufgaben. Systemführung un Energiemanagement ist jetzt organisatorisch getrennt.

Top