Bilanz

Vattenfall Europe fährt erneut höheren Gewinn ein

Höhere Strompreise und ein gestiegener Wasserkraftanteil in der Erzeugung haben dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall und seiner deutschen Tochter Vattenfall Europe einen höheren Gewinn beschert. Vattenfall Europe erhöhte seinen Umsatz in den ersten drei Monaten um 23 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Stockholm/Berlin (ddp-bln/sm) - Deutschlands drittgrößter Energieerzeuger Vattenfall Europe hat Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert. Wie der schwedische Mutterkonzern Vattenfall heute in Stockholm mitteilte, erhöhte sich der Umsatz der in Vattenfall Europe zusammengefassten deutschen Konzerngesellschaften um 23 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro. Das bereinigte Betriebsergebnis in Deutschland sei um 40 Prozent auf 810 Millionen Euro gestiegen.

Damit erwies sich die deutsche Tochter Vattenfall Europe erneut als wichtigste Säule im Gesamtkonzern. Insgesamt erhöhten sich die Umsätze der schwedischen Vattenfall-Gruppe von Januar bis September um 13 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro. Das bereinigte Betriebsergebnis verbesserte sich um 22 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Als Grund für den Anstieg nannte der Konzern neben den höheren Strompreisen auch einen höheren Wasserkraftanteil in der Erzeugung.

Vattenfall Europe ist aus der Fusion der Hamburgischen Electricitäts-Werke, des Berliner Versorgers Bewag sowie der ostdeutschen Unternehmen Veag und Laubag hervorgegangen. Vattenfall Europe beschäftigt den Angaben nach rund 21 000 Menschen und versorgt etwa drei Millionen Kunden mit Strom.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Strom sparen

    Vattenfall und Co.: Neue Strompreis-Welle zum zweiten Quartal

    Ein Energieversorger erhöht die Preise und gleich zwei Metropolen sind betroffen: Mit rund drei Prozent Erhöhungen müssen sich die Hamburger und Berliner Einwohner ab dem 1.

  • Strom sparen

    Industrie kritisiert stark gestiegene Strom- und Gaspreise

    Mit einem Maßnahmenbündel will der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) die Energiepreise in Deutschland senken. Er forderte die Bundesregierung auf, die Bedingungen des Emissionshandels und das EEG zu überarbeiten und kassierte dafür Kritik von allen Seiten.

  • Energieversorung

    Großindustrie soll Strom offenbar billiger bekommen

    Vor dem Hintergrund stark gestiegener Strompreise führen Vertreter der Energiebranche nach einem Bericht des Magazins "Wirtschaftswoche" angeblich Geheimverhandlungen über günstigere Konditionen für ausgewählte Industriegroßkunden.

  • Hochspannungsleitung

    Erneuerbare Energien sollen Strom- und Benzinpreise senken

    Der Weg aus der Abhängigkeit vom Öl ist - zumindest nach Auffassung des Bundesverbandes Erneuerbarer Energien (BEE) - ganz einfach: Die Nutzung erneuerbarer Energieträger verstärken und die Energieeffizienz erhöhen. Damit wären die Verbraucher zudem unabhängig von steigenden Preisen.

Top