Lass die Sonne rein...

UVS: Bundesregierung verbessert Solarförderung

Das Bundeswirtschaftministerium hat den Fördersatz für Solarwärmeanlagen von 87 auf 92 Euro pro Quadratmeter angehoben. Damit kommt die Solarwirtschaft ihrem ehrgeizigen Ziel näher, in diesem Jahr über eine Million Quadratmeter Kollektorfläche neu zu installieren. Bisher sind etwa 500 000 Solaranlagen in Deutschland in Betrieb.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Ab sofort erhalten Eigenheimbesitzer höhere Zuschüsse für solares Heizen. Mit der Anhebung der Fördersätze verbessert die Bundesregierung den Anreiz zum Erwerb einer eigenen Solaranlage. In Deutschland sind nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) bereits 500 000 Solaranlagen in Betrieb.

Der Fördersatz für Solarwärmeanlagen wurde vom Bundeswirtschaftsministerium von 87 Euro auf 92 Euro je Quadratmeter Kollektorfläche angehoben. Anträge zum Erhalt der Zuschüsse können ab heute beim Bundesamt für Wirtschaft (BAFA) gestellt werden. UVS-Geschäftsführer Carsten Körnig freut sich: "Ein guter Startschuss für die Solarsaison! In den nächsten Wochen rechnen wir mit einem deutlichen Anstieg der Nachfrage." Die Branche hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: "In diesem Jahr sollen erstmals über eine Millionen Quadratmeter Kollektorfläche neu installiert werden", erläutert Körnig das Vorhaben. Die finanzielle Gesamtausstattung des Förderprogramms reicht nach Auskunft des Wirtschaftsministers sogar für 1,1 Millionen Quadratmeter Kollektorfläche. Das ermögliche den Neubau von ungefähr 130 000 neuen Solaranlagen und entspräche einem Zuwachs von etwa 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Solarstrom

    Solaranlagen: Zahl der Förderanträge ist gestiegen

    Die Förderung von Solaranlagen steht in Deutschland hoch im Kurs: Die Zahl der Anträge hat im Juni und Juli im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent zugenommen. Die Zuschüsse für die Anlagen sind aber auch deutlich erhöht worden und für diverse energetische Optimierungen gibt es Boni.

  • Solarthermie

    Zeitung: Zuschüsse für Öko-Heizungen steigen

    Das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien soll einer Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums zufolge überarbeitet werden. Laut einem Zeitungsbericht werden die Zuschüsse für Solarthermie-Anlagen sowie Pellet-Heizungen erhöht.

  • Stromtarife

    Verbände drängen auf Rücknahme der Mittelkürzungen für die Solarenergie

    Die Mittelkürzungen, die Bundeswirtschaftminister Werner Müller im Juli für Solaranlagen angekündigt hat, gefährden die gesamte Solarbranche. Aus diesem Grund fordern die Verbände die Regierung auf, die Zukunft der Solarenergie langfristig zu sichern.

Top