Studie

USA lösen Deutschland als Spitzenreiter bei Windenergie ab

Die USA dürften Deutschland in spätestens zwei Jahren als Spitzenreiter in der Windenergiebranche ablösen. Das geht aus einer Studie der HSH-Nordbank zur internationalen Entwicklung in diesem Sektor hervor, die am Mittwoch in Hamburg veröffentlicht wurde.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (AFP/sm) - Insgesamt herrscht demnach in der Branche weiter spürbares Wachstum. "Immer mehr Länder setzen auf Windkraft", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank, Peter Rieck. Die Kapazitäten stiegen demnach im vergangenen Jahr weltweit um knapp 27 Prozent auf 93.825 Megawatt. In den USA habe sich mit 5244 Megawatt neu installierter Windkraftkapazität das Ausbautempo im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. In Deutschland gab es demnach einen Zuwachs um 1667 Megawatt.

Die HSH Nordbank erwartet für die nächsten Jahre regional eine sehr unterschiedliche Entwicklung. Der deutsche Windmarkt wird demnach bei der Installation zusätzlicher Kapazitäten international keine Spitzenposition mehr einnehmen. Deutlich wachsen dürften dagegen die Märkte in den USA und Spanien, auch Indien und China werden demnach zulegen. In Europa gewinne auch Frankreich für die Wind-Branche an Bedeutung. Insgesamt werde bis 2012 mit jährlichen Wachstumsraten von weltweit durchschnittlich 22 Prozent gerechnet. Die Studie wurde anlässlich der Messe "Husum Wind" veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Steigende Stromkosten

    Deutsche zahlen zweithöchsten Strompreis

    Der Strompreis in Deutschland ist sowohl für die Verbraucher als auch für die Industrie vergleichsweise hoch. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Preise etwa dreimal so hoch liegen wie beispielsweise in den USA. Die Preisentwicklung habe sich vor allem in den letzten zehn Jahren ergeben.

  • E-Plus

    E-Plus: Keine Preiserhöhung durch Fusion

    Die geplante Fusion der Mobilfunkanbieter o2 und E-Plus wird nach den Worten von E-Plus-Chef Thorsten Dirks keine Preiserhöhungen für die rund 43 Millionen Kunden des neuen Handyriesen zur Folge haben. Auch die Discount-Marken werden erhalten bleiben.

  • Stromtarife

    Weltweit größte Windenergiemesse in Husum gestartet

    Im schleswig-holsteinischen Husum hat am Dienstag die Windenergiemesse "WindEnergy 2008" begonnen. Bis Samstag präsentieren sich in der Küstenstadt rund 750 Aussteller aus 35 Ländern. Die WindEnergy ist die wichtigste internationale Veranstaltung der Branche.

  • soziales Netzwerk

    1&1 DSL: 1000-Minuten-Tarif für 50 Auslandsziele

    Neukunden von 1&1 bekommen auch im September Startguthaben bei den Doppelflat-Angeboten. Zudem hat der Provider eine Quasi-Auslands-Flatrate sowie neue Tarife für die mobile Internetnutzung vorgestellt.

  • Telefontarife

    Mit der 01070 sehr günstig ins Ausland telefonieren

    Auslandsgespräche in 16 Länder zum Aktionspreis bietet Arcor über seine Vorwahl 01070. Die Preise gelten bis einschließlich 15. August, danach gelten wieder die vorherigen, relativ hohen Preise. Auch die Handynetze werden im Aktionszeitraum billiger.

Top