Versteckte Kosten

Urteil: Werbung für kostenloses Girokonto ist irreführend

Ein Gericht hat einer Bank untersagt, Werbung für ein kostenloses Girokonto zu machen. Der Grund: Für die EC-Karte werden sehr wohl Gebühren fällig. Das sei für den Verbraucher irreführend, so das Landgericht Düsseldorf.

EC-Karte© drubig-photo / Fotolia.com

Bad Homburg/Düsseldorf – Eine Bank darf einem Urteil zufolge nicht mit einem kostenlosen Girokonto werben, wenn sie für die Girocard (EC-Karte) eine Gebühr verlangt. Das Landgericht Düsseldorf untersagte auf Antrag der Wettbewerbszentrale einer Sparda-Bank in Nordrhein-Westfalen die Werbung als irreführend, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag bestätigte (Az. 38 O 68/16).

Aus Sicht der Wettbewerbszentrale hat das Urteil Bedeutung für die gesamte Branche, "weil es dem Versuch, Kosten zu verstecken oder durch die Hintertür einzuführen, eine klare Absage erteilt". Die Entscheidung ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

EC-Karte kostet zehn Euro im Jahr

Das Institut gehört zu der Sparda-Bankengruppe. Anfang April 2016 führte die Bank für die Ausstellung einer Girocard eine jährliche Gebühr von zehn Euro ein. Mit der Karte können die Kunden am Automaten Geld abheben, die Selbstbedienungsterminals nutzen und Kontoauszüge ausdrucken. Ob andere Institute des Sparda-Verbunds eine ähnliche Gebühr erheben, entscheidet jede Bank für sich.

Kostenloses Girokonto wird zur Ausnahme

Banken und einige Sparkassen hatten das Gratiskonto lange zur Kundenwerbung eingesetzt. Kostendruck und die Zinsflaute zwingen viele Institute jedoch zum Umdenken. Kostenlose Girokonten werden immer mehr zu einem Auslaufmodell.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tarife

    Die meisten Girokonten sind nicht kostenlos

    Girokonten sind bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken selten gratis. Nur knapp fünf Prozent der Geldinstitute bieten ein kostenloses Girokonto, wie die Zeitschrift "Finanztest" in ihrer Februarausgabe berichtet. Häufig gibt es aber kostenlose Alternativen.

  • Tarife

    ING-DiBa bietet kostenloses Girokonto für Studenten

    Die ING-DiBa bietet jetzt ein kostenfreies Girokonto für Studenten an. Bei Eröffnung bis zum 15. Oktober 2011 gibt es eine einmalige Gutschrift von 100 Euro, wenn monatlich regelmäßig mindestens 300 Euro eingehen.

Top