Sachsen

Umweltminister: Biomasse gewinnt weiter an Bedeutung

Die Biomasse gewinnt bei der Erzeugung erneuerbarer Energien in Sachsen immer mehr an Bedeutung. "Ende 2008 gab es in Sachsen bereits 140 Biogasanlagen mit rund 54 Megawatt installierter Leistung", sagte Umweltminister Frank Kupfer (CDU) am Samstag anlässlich der Eröffnung einer Biogasanlage.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Helmsgrün (ddp-lsc/red) - Weitere 26 Anlagen würden geplant oder gebaut. Biomasse sei nach der Windenergie der zweiwichtigste Sektor der Erzeugung erneuerbarer Energien in Sachsen.

Bis 2020 soll sich der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch verdoppeln. "Die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien ist jedoch nicht nur ein Gebot für den Schutz des Klimas", sagte der Minister. Angesichts starker Preisschwankungen und begrenzt zur Verfügung stehender Vorräte an Erdgas und Erdöl seien erneuerbare Energien auch eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Tschechische EPH-Gruppe übernimmt Vattenfall-Braunkohle

    Das Braunkohle-Geschäft von Vattenfall geht an die tschechische Firmengruppe EPH. Die Tschechen erhalten dabei Gelder für die Rekultivierung in der Lausitz. Rund 8.000 Menschen arbeiten dort derzeit bei Vattenfall. Bis 2020 soll es keine betrieblichen Entlassungen geben.

  • Ökostromrechner

    Investitionen in Erneuerbare steigen auf Rekordwert

    In erneuerbare Energien wurde 2015 weltweit so viel investiert wie noch nie zuvor. Die Industriestaaten trugen erstmals weniger dazu bei als die Schwellen- und Entwicklungsländer.

  • Hochspannungsleitung

    Weltweit erstes Hybridkraftwerk wird in Prenzlau gebaut

    Ende April findet in Prenzlau die Grundsteinlegung für das weltweit erste industrielle Hybridkraftwerk statt. Der Baubeginn des Wasserstoff-Wind-Biogas-Hybridkraftwerkes sei eines der fortschrittlichsten Energieprojekte der Welt, teilte ein Sprecher des uckermärkischen Windkraft- und Energieunternehmens Enertrag am Dienstag mit.

  • Stromtarife

    Sachsen will bei Strom Anteil erneuerbarer Energien verdoppeln

    Sachsen will 2020 mindestens 24 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugen, beschloss das sächsische Kabinett in dieser Woche. Der Kohlendioxidausstoß soll gleichzeitig um 13,4 Millionen Tonnen sinken.

  • Energieversorung

    AGEB: Konjunktur bremst Anstieg des Energieverbrauchs im Jahr 2008

    Deutschland hat im vergangenen Jahr mit 478 Millionen Steinkohleeinheiten knapp ein Prozent mehr Primärenergien verbraucht als 2007. Bestimmende Faktoren waren kühle Temperaturen und konjunkturelle Eintrübungen. Das geht aus der Jahresbilanz 2008 hervor, die die AGEB jetzt in Köln veröffentlichte.

Top