Nachgefragt

Umfrage: So erledigen die Deutschen ihre Steuererklärung

Auf eine Steuererklärung würden viele Deutsche sicherlich insgeheim gerne verzichten oder einen Experten beauftragen, der die mühselige Angelegenheit in Angriff nimmt. Wie eine Umfrage zeigt, bleibt das aber bei vielen ein Wunschtraum.

Laptop-Probleme© Ana Blazik Pavlovic / Fotolia.com

Frankfurt/Main - Die Mehrheit der Steuerzahler in Deutschland, die eine Steuererklärung abgeben, erstellt und versendet sie selbst. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Hamburger Instituts Mafo im Auftrag der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft.

Rund 30 Prozent beauftragen einen Steuerberater

Demnach versenden rund 40 Prozent der Befragten, die überhaupt eine Erklärung abgeben, diese online per Elster oder mit Hilfe eines Steuerprogrammes. Rund 32 Prozent von ihnen verwenden dafür gedruckte Formulare - also die Papierform. Und fast ein Drittel der Befragten, die sie abgeben, beauftragt einen Steuerberater, der alles erledigt (27,9 Prozent). Besonders häufig wählten diesen Weg Befragte, deren Haushaltsnettoeinkommen zwischen 2.500 und 3.000 Euro liegt (35,8 Prozent).

Etwa jeder Fünfte gibt keine Steuererklärung ab

Rund 20 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie nie eine Steuererklärung abgeben. Unter den 18- bis 30-Jährigen waren es noch mehr: Hier machen fast 34 Prozent nach eigenen Angaben nie eine Steuererklärung. Als Gründe nannten die Befragten, die sie nicht abgeben, unter anderem: Verdiene zu wenig (22,6 Prozent), bin nicht verpflichtet eine Steuererklärung zu erstellen (21,6 Prozent) oder zu viel Aufwand - lohnt sich nicht (19,7 Prozent).

Die Online-Umfrage führte das Hamburger Institut Mafo im März 2016 durch. Es wurden 1.002 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Finanzierung

    Steuer, Rente und andere Finanzen: Die Änderungen 2016

    Bei der Steuer, der Rente und beim Kindergeld kommen 2016 Änderungen auf Verbraucher zu. Neue Regeln, welche die gesamte EU betreffen, wird es ebenfalls geben, beispielsweise durch den Bankenabwicklungsfonds.

  • Schornstein

    Kosten für den Schornsteinfeger wieder absetzbar

    Bestimmte Schornsteinfegerkosten sind wieder von der Steuer absetzbar. Einer Neuregelung zufolge sind nun auch Mess- und Überprüfungsarbeiten begünstigt, zuvor galt das nur für Leistungen wie Kehr- und Reinigungsarbeiten.

  • Steuern

    Steuererklärung: 16 Millionen Elster-Formulare eingereicht

    Die elektronische Steuererklärung per Elster-Formular wird anscheinend immer beliebter. Auch 2014 stieg die Anzahl derer, die ihre Steuererklärung über das Programm erledigen, laut der Bitkom weiter an. Der Verband gibt einige Hinweise für die Handhabung.

Top