Handwerker beraten

Umfrage: Energiesparen ist Modernisierungsmotor

Wie eine aktuelle Umfrage des Nürnberger Marktforschungsinstitut ICON im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) unter 10 000 Haushalten ergab, gelten Fachleute aus dem Handwerk, von Baumärkten und dem Fachhandel als kompetenteste Berater wenn es um die Modernisierung von Häusern geht.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Jedes Jahr macht der Kälteeinbruch im Winter deutlich, wie wichtig gut gedämmte Häuser sind - erst recht, wenn wie jetzt auch noch die Energiepreise deutlich angezogen haben. Wie gut ein Objekt isoliert ist, hängt häufig mit seinem Alter zusammen.

Wie eine aktuelle Umfrage des Nürnberger Marktforschungsinstitut ICON im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) unter 10 000 Haushalten ergab, gelten Fachleute aus dem Handwerk, von Baumärkten und dem Fachhandel als kompetenteste Berater wenn es um die Modernisierung von Häusern geht. Laut Umfrage sind es vor allem die Wohneigentümer, von denen die größten Impulse für die Verbesserung des Gebäudebestandes kommen.

Beim Blick auf die Einzelmaßnahmen zeigen die ICON-Zahlen deutliche Modernisierungsschwerpunkte. So gaben die 18 Prozent der Wohneigentümer, die in den vergangenen drei Jahren die Außenhaut ihrer Gebäude renovierten, im Schnitt 10 200 Euro für das Dach bzw. 7800 Euro für die Fassadenerneuerung aus. Häufig war die Erneuerung der Gebäudehülle mit wärmedämmenden Maßnahmen verbunden. Dabei verlassen sich die Wohneigentümer laut Umfrage in erster Linie auf die persönliche Beratung, vor allem beim Handwerker. Über 52 Prozent informierten sich hier, bei größeren Modernisierungsmaßnahmen liegt dieser Anteil sogar noch deutlich höher.

Die Banken kommen nach Angaben der LBS-Experten als Berater dann ins Spiel, wenn es um die Finanzierung geht. Allerdings bezahlten die meisten Wohneigentümer die Modernisierung aus der eigenen Tasche, sei es aus dem laufenden Einkommen oder mit angesparten Guthaben, häufig auch über den Bausparvertrag. Lediglich ein Sechstel hat laut Umfrage für die Modernisierungs-Finanzierungen Darlehen aufgenommen, insbesondere bei größeren Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Geldnot

    Mieterbund erwartet Rückzahlungen bei den Nebenkosten

    Bei vielen Haushalten könnte in den nächsten Tagen die Betriebskosten-Abrechnung im Briefkasten liegen. Laut dem Mieterbund besteht aber in diesem Jahr für viele kein Grund zur Beunruhigung: Mieter könnten aufgrund der milden Temperaturen mit Rückzahlungen rechnen.

  • Strompreise

    CO2-Gebäudesanierungsprogramm erfolgreicher als erwartet

    Bei der Vorstellung des Zwischenberichtes zum CO2-Gebäudesanierungsprogramm zeigte sich Bundsverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sehr zufrieden. Er betonte, dass mit dem Förderprogramm der Beitrag des Gebäudesektors zum Klimaschutz steige und kündigte weitere Förderanreize an.

Top