Preissteigerungen

Überschuldungslage der Verbraucher hat sich angespannt

Laut der Auskunftei Creditreform ist das Überschuldungsrisiko für die Verbraucher in Deutschland wieder größer geworden.

Finanzen© M. K.-U. Häßler / Fotolia.com

Laut der Auskunftei Creditreform ist das Überschuldungsrisiko für die Verbraucher in Deutschland wieder größer geworden. Die eigenen wirtschaftlichen Möglichkeiten werden wieder spürbar schlechter bewertet. Und: 2012 gab es zwar weniger Pleiten, aber höhere Schäden.

Viele Großpleiten, weniger kleine Insolvenzen

Ausgelöst durch Großpleiten wie von Neckermann oder Schlecker sind die finanziellen Schäden für Gläubiger in diesem Jahr merklich gestiegen, auch wenn die Zahl der Insolvenzen von Firmen und Privatleuten insgesamt gesunken ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Befragung von rund 1.000 Bürgern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren, die einmal im Quartal durchgeführt wird. Mit diesem Trendindikator bewertet Creditreform die Überschuldungslage der deutschen Verbraucher. Laut dem Index hat sich das Schuldnerklima in den letzten Monaten wieder eingetrübt.

Vielen wachsen die Verbindlichkeiten über den Kopf

Deutsche Verbraucher bewerten ihre eigene aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Lage wieder spürbar schlechter als im letzten Quartal. Die Kreditnutzungsbereitschaft steigt deutlich. Im Herbst 2012 gaben 60 Prozent der Befragten an, "Kredite oder sonstige finanzielle Verbindlichkeiten und Verpflichtungen zu haben". Auch der Schuldenstress deutscher Verbraucher hat sich demnach spürbar erhöht. Jeder zehnte Verbraucher verspüre "häufig das Gefühl, dass ihm die finanziellen Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen könnten" - im Sommer 2012 gaben das 7,5 Prozent der Befragten an.

Top