Statistik

Über die Hälfte der privaten Haushalte heizt mit Gas

Gas ist als Heizenergie weiter auf dem Vormarsch: Anfang vergangenen Jahres heizte mehr als die Hälfte der privaten Haushalte in Deutschland mit Gas, Heizöl folgt an zweiter Stelle. Feste Brennstoffe wie Kohle und Koks) haben dagegen stark an Bedeutung verloren.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verwendete Anfang des Jahres 2003 mehr als die Hälfte (53 Prozent) der privaten Haushalte in Deutschland Gas zur Beheizung der Wohnräume (1993: 37 Prozent).

Nach den Ergebnissen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2003 folgt Heizöl an zweiter Stelle bei den zum Heizen verwendeten Energiearten: Es wird in gut einem Drittel (37 Prozent) der deutschen Haushalte eingesetzt (1993: 35 Prozent). In den neuen Ländern und Berlin-Ost hat sich die Zahl der Haushalte, die mit Gas und Heizöl heizen, innerhalb der letzten zehn Jahre von 23 auf 67 Prozent (Gas) bzw. von 12 auf 22 Prozent (Heizöl) nahezu verdreifacht bzw. verdoppelt.

Feste Brennstoffe (Kohle, Koks) haben dagegen stark an Bedeutung verloren: Während der Anteil der Haushalte, die mit festen Brennstoffen heizen, im früheren Bundesgebiet seit 1993 konstant niedrig bei sechs Prozent liegt, ist er in Ostdeutschland von 49 Prozent (1993) auf aktuell neun Prozent nicht nur sehr stark zurückgegangen, sondern hat sich auch dem westdeutschen Niveau weitgehend angepasst.

Top