Dimension

Über 3000 Einwendungen gegen Holzkraftwerk in Losheim

Im nördlichen Saarland ist der Faserplatten-Hersteller Homanit auf Granit gestoßen: Gegen die von ihm geplante Errichtung eines Holzkraftwerkes in Losheim sind bereits über 3300 Einwendungen eingegangen. Umweltschützer und Anwohner wenden sich gegen die Dimension der Anlage.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Losheim (ddp-rps/sm) - Gegen die Errichtung eines Holzkraftwerkes im nördlichen Saarland gibt es massiven Widerstand. Bislang seien im Rahmen der Anhörung über 3300 Einwendungen eingegangen, teilte das Umweltministerium gestern in Saarbrücken mit.

Der Faserplatten-Hersteller Homanit, der das Kraftwerk errichten will, habe deshalb einen Erörterungstermin "bis auf weiteres" abgesagt, hieß es. Der Landeschef des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND), Joachim Götz, der die Debatte um die Anlage ins Rollen gebracht hatte, sprach von einem "Etappensieg". Umweltschützer und Anwohner wenden sich gegen die Dimension der Anlage, in der jährlich 290 000 Tonnen auch belasteten Altholzes aus ganz Europa verbrannt werden könnten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Saarland: Minister kritisiert Studie zu Öko-Energie

    Der saarländische Umweltminister Stefan Mörsdorf (CDU) hat Unverständnis über eine Studie zur Ökoenergie geäußert. Er sei "überrascht", dass das Saarland in einem Ranking der Agentur für Erneuerbare Energien mit Hessen und Berlin als Schlusslicht eingestuft wurde, sagte der Minister in Saarbrücken.

  • Strom sparen

    STEAG baut Gaskraftwerk im Saarland

    Am Kraftwerksstandort Weiher in der saarländischen Gemeinde Quierschied kann ein modernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) errichtet werden. Einen entsprechenden Antrag der STEAG Saar Energie AG hat das saarländische Umweltministerium jetzt genehmigt.

Top