Tücken der Technik: Stromausfall mitten in James Bond

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Es sollte ein Höhepunkt in der Hauptstadt werden: seit Wochen wurde die Eröffnung des Sony-Entertainment-Centers am Potsdamer Platz mit Spannung erwartet. Und dann das: Stromausfall auf ganzer Linie. Hunderte von Kinobesuchern mussten nach Hause gehen, bevor ihr Film zu Ende war. Ebenso erging es den Imax-Besuchern, die jedoch mehr Glück hatten, weil gerade Pause zwischen zwei Vorführungen war. Und auch die Gäste in der Music Box mussten aus Sicherheitsgründen das Haus verlassen. Nach Informationen der Berliner Zeitung soll der erste Stock zeitweilig komplett im Dunkeln gelegen haben.


"Die Notstromaggregate reichen nicht aus, die Filmprojektoren der Kinos mit ausreichend Strom zu versorgen", sagte die Sprecherin des CineStar-Betreibers Kieft und Kieft am Potsdamer Platz, Petra Stümer in der Berliner Zeitung. Sie gab an, dass die Bewag die Schuld an dieser unangenehmen Überraschung zufiele. In deren Kabelnetz sei eine Leitung unterbrochen gewesen.


Aber der Vorfall hatte nach zwei Stunden doch noch ein Happy End, denn der Strom kam zurück und die Vorstellungen konnten fortgesetzt werden. Die Kinos zeigten sich kulant, erstatteten Karten oder gaben Freikarten aus. Sony erwartet in seinem neuen Center jährlich bis zu fünf Millionen Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren
Top