Im März

Trotz positiver Exportsignal sinkt IWR-Geschäftsklimaindex

Das vom IWR unter 70 führenden Unternehmen der Branche ermittelte Konjunkturbarometer der regenerativen Energiewirtschaft hat sich im März weiter nach unten entwickelt. Die Unternehmen beurteilen vorallem die Zukunftsaussichten für die nächsten sechs Monate deutlich pessimistischer.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Münster (red) - Das Geschäftsklima in den Unternehmen der Regenerativen Energiewirtschaft hat sich im März 2004 deutlich eingetrübt. Der IWR-Geschäftsklimaindex sank um 5,1 Punkte auf 94,9 (Februar 2004 = 100).

Die Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft beurteilten im März vor allem die Zukunftsaussichten für die nächsten sechs Monate deutlich pessimistischer als im Vormonat, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. "Die anhaltenden politischen Diskussionen um die erneuerbaren Energien in den letzten Wochen haben deutliche Bremsspuren in einzelnen Teilbranchen der regenerativen Industrie hinterlassen", sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch.

Das Geschäftsklima im Exportgeschäft mit regenerativen Anlagen hat sich laut Index dagegen aufgehellt. Nicht nur das aktuelle Auslandsgeschäft werde überwiegend positiv beurteilt, auch die Exporterwartungen auf 6-Monatssicht hätten sich gegenüber dem Februar 2004 weiter verbessert.

Top