Sauber!

Trittin: Windkraft boomt

Umweltminister Trittin zeigte sich anlässlich der Inbetriebnahme einer weiteren Windkraftanlage im Windpark Bimolten bei Nordhorn (Niedersachsen) erfreut, dass die Rekordmarke von 10 000 Megawatt installierter Windkraftleistung in Deutschland jetzt erreicht wurde. Seit 1998 hat sich die in der Bundesrepublik installierte Leistung vervierfacht.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

"Deutschland baut seinen Vorsprung als Windkraftweltmeister weiter aus. Mit der erzeugten Strommenge kann die Hauptstadt Berlin rund um die Uhr versorgt werden", sagte Bundesumweltminister Jürgen Trittin anlässlich des Erreichens der Rekordmarke von 10 000 Megawatt installierter Windkraftleistung in Deutschland.

Im ersten Halbjahr 2002 sind in Deutschland etwa 830 neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von fast 1100 Megawatt ans Netz gegangen. Der Zuwachs lag um 34 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt sind derzeit rund 12 250 Windräder in Betrieb, das ist rund die Hälfte aller in Europa errichteten Anlagen. Mittlerweile verbraucht die Windkraftbranche mehr Stahl als die deutsche Werftindustrie. Seit 1998 hat sich die in der Bundesrepublik installierte Leistung vervierfacht. Der Anteil der Windenergie an der Stromversorgung hat sich seither von einem Prozent auf 3,5 Prozent erhöht.

"Unser Versprechen haben wir wahr gemacht: Die Energiewende hat begonnen. Vor allem der ländliche Raum wird wie hier in Bimolten der Gewinner sein. Mit der Nutzung von Wind, Sonne und Biomasse kann sich vor allem die Bevölkerung in landwirtschaftlich geprägten Regionen ein neues, solides wirtschaftliches Standbein aufbauen und eine zweite Ernte einfahren," sagte Trittin.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Strom sparen

    Niedersachsen: Biomasse bedeutender Energieträger

    In Niedersachsen soll die Stromerzeugung aus Biomasse mit der "Bioenergie-Offensive-Niedersachsen" von derzeit knapp einem Prozent auf acht Prozent wachsen und das bis 2010. Deshalb werden Bioenergie-Projekte jetzt verstärkt durch verschiedene niedersächsische Ministerien gefördert.

  • Stromnetz Ausbau

    Bund-Länder-Ausschuss "Offshore Windenergie" will gute Bedingungen für Offshore-Windenergie schaffen

    Gestern fasste der ständige Ausschuss "Offshore-Windenergie" in Berlin die Ergebnisse seines ersten Arbeitsjahres zusammen. Koordiniert von der Deutschen Energie-Agentur (dena) haben sich die Beteiligten u.a. mit Konflikten mit Umwelt- und Naturschutz, Nutzungskonflikten mit Schifffahrt, Fischerei und Verteidigung beschäftigt.

  • Stromnetz Ausbau

    VBEW: Strom aus Sonne und Wind gibt es nicht zum Nulltarif

    Das Erneuerbare-Energien-Gesetz fördert die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit einem festgelegten Preis pro Kilowattstunde. Im vergangenen Jahr sind so Subventionen in Höhe von 1100 Millionen Euro bundesweit geflossen. Dennoch fordert der VBEW, dass diese Förderung nicht über den Strompreis erfolgen dürfe.

Top