Innovativ

Trittin lobt deutsche Solar-Marktführerschaft

Trittin: "Die Stromerzeugung in solarthermischen Kraftwerken bietet in sonnenreichen Gegenden hervorragende Perspektiven für eine saubere Energieversorgung. Dank unserer konsequenten Forschungsförderung sind deutsche Firmen heute führend bei der Entwicklung und Produktion der Technologien."

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin/Mitterteich (red) - Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat in dieser Woche bei einem Besuch der Schott-Rohrglas GmbH im bayerischen Mitterteich die herausragende Rolle des Unternehmens als Entwickler und Hersteller von Solartechnologien gewürdigt.

Schott gehöre weltweit zu den Marktführern bei der Entwicklung von Produkten für die Stromerzeugung in solarthermischen Kraftwerken. Das BMU hat Schott-Rohrglas dazu bei der Entwicklung eines hocheffizienten Receivers für solarthermische Parabolrinnenkraftwerke unterstützt. Die neuen Receiver stehen nun kurz vor der Markteinführung und werden wahrscheinlich schon bald in spanischen und amerikanischen Kraftwerken zum Einsatz kommen.

Trittin: "Die Stromerzeugung in solarthermischen Kraftwerken bietet in sonnenreichen Gegenden hervorragende Perspektiven für eine saubere Energieversorgung. Dank unserer konsequenten Forschungsförderung sind deutsche Firmen heute führend bei der Entwicklung und Produktion der erforderlichen Technologien."

Das könnte Sie auch interessieren
Top