Transeuropean 2000 führt nach Darmstadt

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Sparsam und umweltfreundlich statt schnell und laut sind die Autos, die am kommenden Samstag im Rahmen der Transeuropean 2000-Ralley in Darmstadt Stopp machen. Auf ihrem Weg von Monte-Carlo zur Weltausstellung EXPO nach Hannover werden rund 25 Elektroautos gegen 16 Uhr auf dem Friedensplatz erwartet. Dort können sie ökologisch erzeugten Strom der Heag NaturPur AG tanken. Das "Betanken" der Autos dauert etwa zwei Stunden, anschließend werden sie mit der Kraft aus Wind, Wasser, Sonne und Biomasse weiter gen Norden rollen. Ab 13 Uhr wird die NaturPur AG gemeinsam mit der Akademischen Solartechnikgruppe der TU Darmstadt auf dem Friedensplatz über Elektroautos und ökologische Stromerzeugung informieren.


Die zweite transeuropäische Ralley ist ein Gemeinschaftsprojekt des belgischen, schweizerischen und monegassischen Elektromobil-Clubs. Das Ziel ist es, eine etwa 1500 Kilometer lange Strecke mit möglichst wenig Energie zu bewältigen. Die Fahrzeugpalette der Ralley reicht von Kleinwagen, kleinen Transportern, dreirädrigen Twikes bishin zu Elektro-Bikes, Hybridfahrzeugen und einigen Prototypen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top