Terminhinweis

Tipps zur Vermarktung ökologischer Stromprodukte

Das Strategy & Marketing Institute aus Hannover will mit einer Veranstaltung im Rahmen der Hannover Messe am 11. April einen Überblick über Erfolgsfaktoren, "Stolpersteine" und wesentliche Managementfragen im Rahmen der Vermarktung ökologischer Stromprodukte geben.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Hannover (red) - Die Durchdringungsraten für ökologische Stromprodukte erreichen in Deutschland bislang im Endkundenmarkt bei weitem noch nicht die Markterwartungen. Marktforschungsdaten und einzelne "Erfolgsstories" zeigen jedoch, dass der Markt erhebliche Potenziale für eine erfolgreiche Grünstrom-Vermarktung bietet.

Das Strategy & Marketing Institute (Hannover) veranstaltet vor diesem Hintergrund auf der Energy 2005 im Rahmen der diesjährigen Hannover Messe am 11. April 2005 von 14 bis 17 Uhr einen Themen-Nachmittag "Vermarktung ökologischer Stromprodukte". Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann, wissenschaftlicher Direktor des Strategy & Marketing Institute: "Wir wollen zeigen, dass es mit den richtigen Konzepten möglich ist, Ökostrom erfolgreich und nachhaltig in der deutschen Produktlandschaft zu etablieren."

Die Veranstaltung wird in Gestalt einer dreiteiligen Vortragsreihe einen Überblick über Erfolgsfaktoren, "Stolpersteine" und wesentliche Managementfragen im Rahmen der Vermarktung ökologischer Stromprodukte geben. Referieren werden Dr. Frank Buckler und Dr. Holger Buxel vom Strategy & Marketing Institute sowie Dipl.-Ing. Vera Litzka, Geschäftsführerin der ASEW, Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU.

Weiterführende Links
  • - Hier klicken für Anmeldung und weitere Informationen -
Top