Statistik

Thüringer Industriebetriebe verbrauchten 2007 mehr Energie

Die Thüringer Industriebetriebe haben 2007 mehr Energie als im Jahr zuvor benötigt. Laut dem Statistischen Landesamt erhöhte sich der Verbrauch um 5,4 Prozent auf 66,4 Milliarden Megajoule (MJ).

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/sm) - Das entsprach einem Verbrauch von 5,8 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom, 5,9 Milliarden kWh Erdgas, 14,0 Milliarden MJ erneuerbare Energien, 171.000 Tonnen Kohlen, 53.000 Tonnen Heizöl, 2,8 Milliarden MJ an sonstigen Energieträgern sowie 874 Millionen kWh Fernwärme.

Den größten Anteil am gesamten Energieverbrauch hatte den Statistikern zufolge Strom mit 31,6 Prozent. Erdgas kam auf einen Anteil von 29,0 Prozent. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien wurden 21,1 Prozent des Verbrauchs bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Energieversorung

    Verband: Zahl der Brennstoffhändler wird sinken

    Die Zahl der Brennstoffhändler in Thüringen wird nach Einschätzung des Branchenverbands langfristig weiter sinken. Die Gründe sind sparsamere Öfen sowie der Wechsel vieler Verbraucher zu anderen Energieträgern. Derzeit handelten noch 120 Unternehmen im Freistaat mit Brennstoffen wie Heizöl.

  • Stromnetz Ausbau

    Mecklenburg-Vorpommern: 44 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren

    Wind, Biomasse und Sonne sind zu den wichtigsten Energiequellen für die Stromerzeugung in Mecklenburg-Vorpommern geworden. Die bisher dominierende Steinkohle wurde 2007 erstmals auf Platz zwei verdrängt. Der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung lag bei 44 Prozent, wie das Statistische Amt mitteilte.

  • Hochspannungsmasten

    Energieverbrauch in Deutschland im ersten Halbjahr gestiegen

    Die Deutschen haben im ersten Halbjahr dieses Jahres drei Prozent mehr Energie als im Vorjahreszeitraum verbraucht. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) mitteilte, wurden nach ihren aktuellen Berechnungen von Januar bis Juni in Deutschland insgesamt 245,4 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten (SKE) verbraucht.

Top