Erster Spatenstich

Thüringen: Baubeginn von neuer Bioenergie-Anlage

Zur Gewinnung von Bioethanol, hochwertigem Dünger sowie elektrischer und thermischer Energie wird im thüringischen Bad Köstritz momentan eine Bioenergie- und Biokraftstoffanlage gebaut. Kostenpunkt: 10 Millionen Euro. Finanziert wird der Bau von den Stadtwerken Leipzig.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Bad Köstritz (ddp/sm) - Im thüringischen Bad Köstritz hat am Montag der Bau einer Bioenergie- und Biokraftstoff-Anlage der Wabio Bioenergietechnik GmbH & Co. Biokraftwerk KG begonnen. Wie die Landesregierung in Erfurt mitteilt, soll die Anlage im Juni 2006 fertiggestellt sein und dann den Probebetrieb aufnehmen.

Die rund zehn Millionen Euro teure Anlage dient der Gewinnung von Bioethanol, hochwertigem Dünger sowie elektrischer und thermischer Energie, so ein Sprecher. Finanziert werde der Bau von den Stadtwerken Leipzig, die 51 Prozent an der Wabio halten. Durch den Bau der Anlage entstünden 16 Arbeitsplätze. Weitere Anlagen seien in Ostthüringen und auch an Standorten im Raum Leipzig geplant.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Thüringer Grüne wollen stärkere Nutzung alternativer Energien

    Wegen steigender Ölpreise und der drohenden Verteuerung von Erdgas soll auch Thüringen die Nutzung alternativer Energien stärker vorantreiben. Das forderte der Grünen-Landesverband und verspricht sich davon auch positive Effekte für die Thüringer Wirtschaft.

Top