Abgegeben

Thalmässing verpachtet Gemeindewerke an N-ERGIE

Die Marktgemeinde Thalmässing beschloss einstimmig die Verpachtung ihrer Gemeindewerke an die N-ERGIE Aktiengesellschaft Nürnberg. Der 15-jährige Pachtvertrag sieht vor, dass N-ERGIE das Stromversorgungs- und Straßenbeleuchtungsnetz betreibt und ca. 1.000 Kunden mit Strom beliefert.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Die bayrische Gemeinde entschloss sich zu diesem Pachtvertrag, da sie in absehbarer Zukunft neben einer personellen Aufstockung umfangreiche Investitionen, wie z. B. in Datenverarbeitungssysteme, hätte tätigen müssen, um den Anforderungen des neuen Energierechts gerecht zu werden.

Die Kommune hat durch die Verpachtung den Vorteil und die Garantie, in den nächsten Jahren in ihren Haushalt gesicherte Einnahmen aus der Verpachtung einstellen zu können. Die Einnahmen aus der Konzessionsabgabe bleiben davon unberührt. Dies bedeutet, dass die N-ERGIE die Konzessionsvertragsverpflichtung in Höhe von ca. 66.000 Euro übernimmt. Für die N-ERGIE ist dieser Verpachtungsvertrag der erste dieser Art.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    N-Ergie versorgt Kommunen in Mittelfranken mit Ökostrom

    Der Nürnberger Energieversorger N-Ergie wird künftig rund 250 Gemeinden und Zweckverbände in Mittelfranken mit Ökostrom beliefern. Dazu wurde eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, wie das Unternehmen mitteilt. Die Vereinbarung mit einer Laufzeit von drei Jahren tritt am 1. Januar 2009 in Kraft.

Top