Statistik

Teuerungsrate in NRW zum Jahresanfang rückläufig

Saisonbedingt gingen gegenüber Dezember 2004 die Preise für Pauschalreisen und Beherbergungsdienstleistungen zurück. Frischobst, Gas, Elektrizität und Kraftstoffe wurden hingegen teurer. Gegenüber Januar 2004 erhöhten sich u.a. die Preise für Tabakwaren und für Heizöl.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Januar 2004 und Januar 2005 um 1,5 Prozent auf 106,7 Punkte gestiegen (Basisjahr 2000 = 100). Gegenüber dem Vormonat sank der Preisindex um 0,3 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Saisonbedingt gingen gegenüber Dezember 2004 die Preise für Pauschalreisen (minus 23,9 Prozent) und Beherbergungsdienstleistungen (minus 16,9 Prozent) zurück. Frischobst (plus 4,4 Prozent), Gas (plus 6,0 Prozent), Elektrizität (plus 4,1 Prozent) und Kraftstoffe (plus 1,4 Prozent) wurden hingegen teurer. Dagegen sanken die Preise für Bekleidung um 3,3 Prozent zum Vormonat und 3,8 Prozent zum Vorjahr.

Gegenüber Januar 2004 erhöhten sich die Preise für Tabakwaren (plus 24,3 Prozent), für Heizöl (plus 18,9 Prozent) und für die Personenbeförderung im Ortsverkehr (plus 4,8 Prozent). Dagegen fielen die Preise für Frischgemüse um 9,6 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Auch das Leben in NRW ist teurer geworden

    Im Vergleich zum November 2004 ist das Leben in NRW teurer geworden, der Verbraucherpreisindex stieg im November 2005 um 2,2 Prozent. Preistreiber waren Haushaltsenergien. So verteuerte sich Heizöl um 26,2 Prozent, Gas um 18,2 Prozent und Strom um 4,3 Prozent.

  • Strom sparen

    Lebenshaltungskosten in NRW gestiegen

    Gegenüber Juli 2004 verteuerten sich in Nordrhein-Westfalen die Haushaltsenergien um 13 Prozent, darunter Heizöl um 41 Prozent, Zentralheizung und Fernwärme um 15,3 Prozent, Gas um 8,2 Prozent und Elektrizität um 4,7 Prozent. Auch die Flugpreise erhöhten sich im Vergleich zum Vormonat.

Top