TESSAG Angewandte Solarenergie ASE ist nach DIN ISO 14001 zertifiziert

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
"Wir fühlen uns jederzeit dem hohen ökologischen Stellenwert unseres Produktes Solarzelle verpflichtet und tun alles Notwendige, um die Solarstromtechnologie (Photovoltaik) zu einer anwendungsfreundlichen und effizienten regenerativen Energiequelle mit zunehmender Verbreitung zu entwickeln", begründet Dr. Winfried Hoffmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von ASE, einer Tochtergesellschaft der TESSAG Technische Systeme und Services Aktiengesellschaft, die Einführung und Anwendung eines Umweltmanagementsystems in den Geschäftsgebieten Terrestrik (Alzenau) und Phototronics (Putzbrunn) des Unternehmens. Die DQS Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mbH hat jetzt das Umweltmanagementsystem der ASE nach Norm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Voraussetzung für die Erteilung des Zertifikats sind u.a. die Untersuchung aller Prozesse im Unternehmen auf Umwelteinwirkungen, die Erfassung und Bilanzierung aller Stoffströme und Energiemengen sowie eine Unterrichtung der Mitarbeiter über die Bedeutung des Umweltschutzes.


ASE deckt drei Produktbereiche der Solartechnik ab: In Alzenau und im amerikanischen Billerica werden Solarzellen und Wafer für den terrestrischen Markt produziert, die im eigenen Unternehmen oder von Vertragspartnern zu Modulen verarbeitet werden. Im Produktzentrum Phototronics in Putzbrunn besteht eine Pilotfertigungsanlage für Dünnschicht-Solarzellen und Spezialmodule auf der Basis von amorphem Silicium. Im Heilbronner Produktzentrum Raumfahrt werden Hochleistungssolarzellen für die Raumfahrt und Solarzellen für OEM-Kunden (z.B. Solarschiebedächer für Autos) gefertigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top